Moment: Menüleisten-App für OS X möchte das absetzen von Facebook-Statusupdates revolutionieren

Marcel Am 17.06.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:43 Minuten

Die Jungs von Tapmates sind eigentlich bekannt für ihre gut gelungenen und designten iOS-Apps wie Wood CameraTuneWiki LyricsDribblr und Twiggy. Seit ein paar Tagen ist nun aber die erste Mac-App von Tapmates im Mac App Store verfügbar, welche laut den Entwicklern „eine revolutionäre, neue Art darstellt, auf Facebook zu posten“: Moment. So ganz revolutionär ist das ganze dann zwar nicht, dafür aber ist die Oberfläche äußerst gelungen. Moment nistet sich in die Menübar eures Macs ein und wartet dort auf eure Aufgaben.

Im Grunde besitzt Moment zwei verschiedene Bereiche: zum einen das oben abgebildete Benachrichtigungsfenster. Im Gegensatz vielen anderen Apps für Facebook liefert Moment keinen Stream eurer Freunde, sondern informiert nur über Benachrichtigungen zu eurem Account und zeigt diese an – Freudesanfragen, Fotomarkierungen, solche Dinge eben.

moment-mac-2

Viel spannender ist hingegen die Möglichkeit, Statusupdates über Moment zu posten. Dazu reicht ein Klick auf „Was läuft…?“ und schon verändert sich das Popup. Hier habt ihr nun die Möglichkeit, Freunde zu markieren, Fotos hinzuzufügen, einen Standort anzugeben und auch die Berechtigungen zu dem Posting lassen sich ändern. Schaut dann wie folgt aus:

Auch Videos, Texte und Links lassen sich direkt mit Moment posten – hierzu reicht es aus, die gewünschte Datei einfach per Drag’n’Drop auf das Moment-Icon in der Menüleiste eures Macs zu ziehen – klappt übrigens auch mit Fotos. Wer es noch etwas komfortabler mag, der kann in den recht übersichtlichen Einstellungen auch einen Shortcut vergeben – wird dieser betätigt, öffnet sich sofort das Popup für ein neues Statusupdate:

moment-mac-8

Moments schafft es zwar nicht, die Art und Weise wie wir Statusupdates absetzen zu revolutionieren, die App gefällt mir aber sehr gut. Allerdings gibt es auch zwei kleinere Dinge die mich stören: zum einen ist das Fenster immer „on top“, also über allen anderen Apps und kann nur mit einem Klick auf das kleine Schließen-Symbol oben links oder durch Drücken der Escape-Taste geschlossen werden, zum anderen werden Links bei mir nicht in eine Vorschau umgewandelt – sollte eigentlich funktionieren. Das aber könnte von den Entwicklern natürlich schnell korrigiert werden.

Und so kann ich durchaus nur eine Empfehlung für alle Mac- und Facebook-Nutzer abgeben: die App sieht schick aus, macht Spaß bei der Nutzung – lediglich der Preis von 3,59€ (Einführungspreis) dürfte den ein oder anderen sicherlich abschrecken… (Danke an Tim für den Hinweis)

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Sabrent USB HUB - 4-Port USB 3.0 Hub für iMac (2012 und später) Schlanker einteiliger-Unibody (HB-IMCU)
  • Neu ab EUR 24,99, gebraucht schon ab EUR 14,90
  • Auf Amazon kaufen*