Music Bubbles für Chrome: Google Music über dauerhaft eingeblendete Buttons steuern

Marcel Am 07.06.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:59 Minuten

musicbubblesforchrome

Gestern erst habe ich nochmals auf eine mehr oder weniger native App namens Radiant Player für die Mac-Nutzer unter euch vorgestellt, welche Google Music auf dem Mac ohne Chrome nutzbar macht. Nun gibt es eine kleine Erweiterung für alle Chrome-Nutzer, die euch die Möglichkeit bietet, Google Music aus jedem Tab heraus bedienen zu können: Music Bubbles. Dazu wird in jedem Tab ein Button eingeblendet, welcher zwar sämtliche Inhalte überlagert, dabei jedoch ohne Mouseover transparent dargestellt wird, wodurch ihr diese dennoch im Blick habt. Eigentlich ist die ganze Sache simpel: Nach der Installation müsst ihr nur kurz einmal zu Google Music wechseln und schon wird die Erweiterung verbunden. Spielt ihr nun einen Song ab, so färbt sich der Button orange und bietet euch per Mausüberfahrt weitere Buttons wie Play/Pause, Vor, Zurück und die Bewertung des Songs an.

music.bubbles.demo_

Haltet ihr die linke Maustaste für ein paar Sekunden länger auf dem Button gedrückt, so fahren nochmals zwei Buttons heraus, über die ihr den Button zum einen verschieben könnt, zum anderen lässt sich jedoch auch eine Blacklist mit Seiten, auf denen dieser nicht zu sehen sein soll, anlegen. Funktioniert einwandfrei, lediglich der Tab mit Google Music darf nicht geschlossen werden. Ist vielleicht eine Alternative für all diejenigen, die entweder keine Multimediatasten auf ihrer Tastatur besitzen oder die lieber mit der Maus und visuellen Bedienelementen arbeiten.

Music Bubbles
Music Bubbles
Entwickler: Joseph DeBono
Preis: Kostenlos

via AddictiveTips

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • HTC U Play Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll), 16 MP Frontkamera, 32GB Speicher, Android) Schwarz
  • Neu ab EUR 236,90, gebraucht schon ab EUR 239,80
  • Auf Amazon kaufen*