Musikstreaming: WiMP führt Songerkennung in die iOS-App ein

Marcel Am 19.11.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:48 Minuten

Wenn es um das Thema Musikstreaming geht, fallen meistens auch die Namen der Dienste von Spotify, Rdio und Simfy. Gibt natürlich noch eine Reihe anderer Dienste, hatte ich ja schon einmal vor einiger Zeit. Konkurrenz belebt das Geschäft, auch wenn ich mit Spotify und Rdio schon genug bedient wäre. Ein weiterer Dienst aus der Branche wäre WiMP. Eigentlich nichts neues: Millionen Songs, Playlisten, Apps für iOS, Android, WP7 und Desktop-Systeme. Vielmehr geht es um ein Feature, welches der Dienst in seine eigene iOS-App eingebaut hat: Die Songerkennung. Ihr könnt Shazam– oder SoundHound-like einen Song – zum Beispiel im Radio – erkennen lassen und werdet direkt von der App zum Song weitergeleitet. Logisch: Hier kann dieser favorisiert werden, in eine Playlist geschubst werden oder direkt per Streaming angehört werden.

wimpsongerkennung

Zwar werden scheinbar nur Songs gefunden, die WiMP auch bieten kann (Shazam und SoundHound finden wesentlich mehr, gerade bei „meiner“ Musik ;)), aber dennoch ein nettes Feature und ich frage mich gerade mal so, wieso noch kein anderer der großen Dienste darauf gekommen ist. Wäre definitiv ein Mehrwert für die eigenen Kunden und gerade Spotify und Rdio sollten ja genügend Checksummen in ihrer Datenbank haben… (via)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Bluelounge Refresh Universal Ladestation (240x140x50mm, für Apple iPod/iPhone u.a.) weiß
  • Neu ab EUR 49,70
  • Auf Amazon kaufen*