MyBox: Neue, gelungene Dropbox-App für Windows Phone

Marcel Am 03.05.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:49 Minuten

mybox-windowsphone-0

Zwar fehlt noch immer eine offizielle Dropbox-App für Windows Phone, durch zahlreiche mehr als brauchbare Apps von Drittentwicklern ist dies aber auch kein Drama. Erst vor wenigen Wochen ist mit CloudSix mein derzeitiger Favorit in Sachen Dropbox-App auf dem Windows Phone aufgeschlagen, nun habe ich diesen wiederum durch eine App namens MyBox ersetzt. Im Grunde unterscheidet sich MyBox nicht sonderlich von CloudSix, die Optik ist allerdings ein wenig an die der offiziellen Apps für iOS und Android angepasst. So gibt es im oberen Bereich vier Reiter, je einen für eure Dateien, den Favoriten, dem Camera Upload und den Einstellungen. Dateien lassen sich natürlich (sofern möglich) innerhalb der App betrachten, teilen, löschen, hochladen, herunterladen und eben als Favorit markieren, wozu die App für einen Offline-Zugriff auf dem Gerät gespeichert wird.

Ebenfalls ist natürlich wie erwähnt ein Camera Upload implementiert, wobei es hier wieder das bekannte Problem gibt: Denn automatisch werden neue Bilder nur dann in eure Dropbox geladen, wenn das Gerät einen Akkustatus von 90% besitzt, geladen wird, eine WiFi-Verbindung besteht und der Bildschirm ausgeschaltet ist – eine Restriktion von Windows Phone, mit der auch zahlreiche andere Apps zu kämpfen haben. MyBox hat diesbezüglich jedoch auch einen In-App-Upload eingebaut, über welchen ihr den Foto-Upload manuell starten könnt. Hierbei ist jedoch wichtig zu wissen, dass Bilder nur hochgeladen werden, solange die App geöffnet und das Display eingeschaltet ist.

Aber auch ein Blick in die Einstellungen kann sich lohnen, denn hier lässt sich nicht nur ein PIN-Schutz für die App aktivieren, sondern ihr könnt auch auswählen, wann es erlaubt ist, Fotos per In-App-Upload hochzuladen und wann Dateien zwecks Offline-Zugriff heruntergeladen werden dürfen. Zur Auswahl steht dabei jeweils die Option, ein verbundenes WiFi-Netzwerk und das Laden des Akkus als Vorraussetzung festzulegen.

Insgesamt gefällt mir MyBox doch etwas besser als das vorgestellte CloudSix, die Gründe dafür kann ich gar nicht wirklich nennen, ist halt manchmal einfach so – kann natürlich auch an der optischen Nähe zu den offiziellen Apps liegen. Das einzige, was ich hier ein wenig vermisse wäre die Möglichkeit, Ordner zwecks Schnellzugriff als Kachel auf den Homescreen pinnen zu können, ansonsten bietet die App jedoch alles, was ich so benötige und erwarte. Wer MyBox selbst einmal ausprobieren möchte: Die App ist kostenlos im Windows Phone Store erhältlich, blendet jedoch einen kleinen Werbebanner ein – die Entfernung schlägt dann mit 0,89 Euro zu Buche, ein geringer Preis für eine gern genutzte App.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

via WPXBOX

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Samsung Galaxy S7 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android OS) schwarz
  • Neu ab EUR 439,00, gebraucht schon ab EUR 320,77
  • Auf Amazon kaufen*