Nach Google und Facebook: Dropbox führt „Two-factor authenti­cation“ ein

Am 25.08.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:38 Minuten

Dropbox

Vor einer Zeit wurde es laut um Dropbox: Ein Mitar­beiter hatte in seiner Dropbox einen unver­schlüs­selten Datensatz mit Mailadressen der Kunden liegen – mal davon abgesehen, dass ich mich frage, wieso so etwas unver­schlüsselt in einer privaten Dropbox liegen kann: Damals kündigte Dropbox an, in abseh­barer Zeit die so genannte „Two-factor authenti­cation“ einzu­führen. Man benötigt zum einloggen dabei nicht nur dass eigent­liche Passwort, sondern eben auch einen Code, den man auf’s Smart­phone bekommt. Eigentlich nichts neues, bietet Google und auch Facebook schon seit längerer Zeit an. 

Nun hat Dropbox das Feature eingebaut – zumindest ist es derzeit im Test. Wenn ihr es nutzen wollt, benötigt ihr zuerst einmal die aktuellen „Experi­mental Builds“ 1.5.12. Kein Bock zu suchen? Hier kurz einmal die entspre­chenden Direkt­links:

Windows: http://dl-web.dropbox.com/u/17/Dropbox%201.5.12.exe
Mac OS X: http://dl-web.dropbox.com/u/17/Dropbox%201.5.12.dmg
Linux x86_64: http://dl-web.dropbox.com/u/17/dropbox-lnx.x86_64-1.5.12.tar.gz
Linux x86: http://dl-web.dropbox.com/u/17/dropbox-lnx.x86-1.5.12.tar.gz

Danach loggt ihr euch über diese Seite in eure Dropbox ein; unten links findet ihr nun die Möglichkeit, die „Two-factor authenti­cation“ zu aktivieren: 

Nun bekommt ihr noch ein paar weitere Infos rund um das Sicher­heits­feature geboten, danach müsst ihr nochmals euer Passwort bestä­tigen:

Nun steht ihr vor der Auswahl, ob ihr lieber eine SMS mit dem zusätz­lichen Code bekommen wollt, oder aber den Code selbst aus einer App auslest. Dabei setzt Dropbox auf den Google Authenti­cator. In dem Falle also die App öffnen und per QR-Code Dropbox hinzu­fügen.

Habt ihr euch entschieden, welchen Weg ihr nutzt, müsst ihr nun den zugesen­deten bezie­hungs­weise generierten Code eingeben: 

Im nächsten Schritt bekommt ihr einen Code zugeteilt. Notiert ihn euch definitiv und bewahrt ihn an sicherere Stelle! Solltet ihr einmal euer Smart­phone und/oder die SIM-Karte verlieren, hättet ihr ohne diesen Code keinerlei Möglich­keiten mehr, an euren Account zu kommen. Er ist quasi der Zweit­schlüssel für alle Fälle! 

Und schon könnt ihr die „Überprüfung in zwei Schritten“ nutzen. Kleiner Tipp: Einmal sämtliche Verbundene Geräte löschen und neu hinzu­fügen; somit sind alle benutzen und jemals verknüpften Geräte aufge­räumt und bereinigt. Und wenn ihr einmal dabei seid: Schaut auch mal drüber, welche Dienste so Zugriff auf eure Dropbox haben. Kann nicht schaden.

Dropbox
Entwickler: Dropbox
Preis: Kostenlos+
Google Authenticator
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos