Netflix ab sofort auch in Deutschland nutzbar – und alle so: :-(

Marcel Am 16.09.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 4:12 Minuten

Netflix

Heute Nacht wurde aus dem Gerücht um den Deutschlandstart von Netflix eine offizielle Ankündigung, denn der weltweit größte Streaming-Dienst ist ab sofort auch in Deutschland nutzbar. Eine kleine Übersicht.

Ab sofort kann Netflix auch offiziell in Deutschland genutzt werden und tritt damit also auch hierzulande in direkte Konkurrenz zu den bereits verfügbaren Diensten um Watchever, Maxdome und Amazon Prime. Bereits im Vorfeld gab es einen recht großen Hype um Netflix – immerhin der Marktführer in den US of America mit der wohl größten Datenbank an Filmen und Serien. Aber bereits im Vorfeld war klar, dass Netflix sich in Sachen Angebot nicht deutlich von seinen Konkurrenten abgeben können dürfte – immerhin sind die Lizenzen für etliche Serien und Filme bereits vergeben. Daher konnte der Start natürlich fast nur eine Enttäuschung werden, wenngleich der Dienst abseits der hohen Erwartungen aber doch ganz gut ist. Aber eben nicht mehr als andere Dienste.

Aber von vorne, beginnen wir einmal mit den Preisen, welche ja ebenfalls eigentlich schon im Vorfeld bekannt waren. Bei 7,99 Euro geht es los, dafür lässt sich Netflix auf einem Gerät und nur in SD-Qualität anschauen. Wer auf zwei Geräten gleichzeitig schauen möchte und zusätzlich noch HD-Qualität haben möchte, der muss einen Euro mehr auf die virtuelle Ladentheke legen. Zu guter Letzt gibt es dann auch noch ein Paket für 11,99 Euro im Monat, welches auf vier Geräten gleichzeitig genutzt werden kann und dabei HD und Ultra-HD bietet. Preislich sicherlich fair, vor allem das Paket für 8,99 Euro finde ich interessant – hier liegt man also gleichauf mit Watchever und Maxdome, lediglich Amazon Prime Instant Video ist deutlich günstiger, allerdings auch im Jahresabo fixiert. Wie auch von anderen Diensten bekannt, lässt sich natürlich auch Netflix einen Monat lang gratis nutzen.

0uouf

Hat man sich dann einmal durch die Anmeldung inklusive der Auswahl an „Möchte ich gerne sehen“ und „Fand ich gut“ gehängelt, so landet man auch umgehend auf der Hauptseite des Streaming-Dienstes und kann sich durch das Angebot wühlen. Dabei lässt sich Netflix natürlich nicht nur im Browser auf dem Rechner nutzen, sondern bietet im Vergleich zu den Konkurrenten sicherlich die größte Palette an unterstützten Geräten an: So gibt es natürlich eine App für iOS, Android und Windows Phone, aber auf der PlayStation 3 und 4, der Wii und Wii U, der Xbox 360 und One und diversen Smart TVs ist Netflix bereits verfügbar – diverse Streaming-Kisten wie der Amazon Fire TV unterstützen Netflix ebenfalls und auch auf dem Apple TV läuft Netflix normalerweise, allerdings finden deutsche Nutzer hier aktuell noch keine App auf dem Homescreen vor.

netflix-2055023

Was bei Netflix ganz gut gelöst ist, ist die Nutzung von verschiedenen Profilen für unterschiedliche Leute, sodass ihr euren Account eben mit Familienmitgliedern teilen könnt. Dabei könnt ihr nicht nur unterschiedliche Profile einrichten, sondern auch Altersstufen festlegen, sodass eure Kids nur entsprechende Inhalte angeboten bekommen. Die Oberfläche von Netflix ist eben recht übersichtlich gehalten. Auf der Startseite gibt es eine Übersicht über eure „Watchlist“ und den beliebtesten Serien und Filmen aus den verschiedenen Kategorien, daneben könnt ihr natürlich auch die Suche aktivieren oder aber eine bestimmte Kategorie auswählen. Leider gibt es keine größere Filtermöglichkeit, ob diese allerdings notwendig ist, wage ich aus meiner Sicht einfach mal zu widersprechen.

netflix-2055024

Streaming-Dienste gibt es viele und im Grunde gibt es in Sachen Apps und Features keine Totalausfälle. Wichtig ist, was drin ist und hier hat man sich von Netflix eben im Vorfeld viel versprochen. Das Angebot von Netflix ist nicht schlecht, aber auch nicht deutlich besser als bei der Konkurrenz wie Watchever und Amazon. So findet man neben den üblichen Verdächtigen wie Breaking Bad, Sherlock, Fringe und dergleichen auch deutsche Serien wie Stromberg und Pastewka vor, außerdem natürlich die Netflix-eigenen Serien um House of Cards und Orange is the new Black. Insgesamt würde ich das Angebot als „gut“ einstufen, allerdings nicht besser oder schlechter als bei anderen Diensten. Fehlt eine Serie bei Watchever, so gibt es diese auf Netflix – und umgekehrt.

netflix-2055026

Bei Filmen sieht die Sache ebenfalls ähnlich aus, denn auch hier ist das Angebot alles andere als schlecht – aber eben auch nicht der heilige Gral des Streaming-Geschäftes. Netflix hat dabei neben älteren Klassikern wie Terminator, Ghostbusters und Co. auch ein paar neuere Dinge – ihr dürft aber nicht erwarten, dass Filme weit vor dem BluRay-Start auf Netflix verfügbar werden. Ist nicht, auch nicht bei anderen Diensten. Aber auch in Sachen Filme konnte man ein paar Deutsche Vertreter ins Boot holen, darunter zum Beispiel Keinohrhase, die Werner- und Otto-Filme und dergleichen. Comedy? Ebenfalls vorhanden, so gibt es zum Beispiel etliche Live-Auftritte von Dieter Nuhr.

netflix-2055027

Was bei Netflix im Gegensatz zu zum Beispiel Watchever fehlt: Es gibt keine Offline-Funktion. Bei Watchever zum Beispiel lassen sich Filme und Serien zwecks Offline-Genuss für die Zugfahrt oder ähnliches lokal auf dem Gerät speichern und betrachten – diese Möglichkeit fehlt bei Netflix. Etwas schade, da eine derartige Funktion gerade hierzulande sicherlich recht beliebt ist und häufig genutzt wird – damit verspielt man sich sicherlich ein paar Nutzer.

netflix-2055030

Bezüglich der Inhalte muss eben jeder für sich selbst entscheiden, wie glücklich er mit Netflix oder einem anderen Dienst werden kann. Probemonat gönnen, durchschauen was es so gibt – und dann entscheiden. Ich persönlich würde mit Netflix wohl glücklich werden können, ebenso mit Watchever oder auch Amazon Prime Instant Video – daher verbleibe ich derzeit erst einmal weiter bei Amazon – einfach, weil ich eh ein Prime-Abo abgeschlossen habe und noch nutze. Ansonsten ist die Wahl zwischen einem der Dienste eine rein persönliche Sache: Was will ich schauen? Welche Geräte nutze ich? Benötige ich häufiger mal die Offline-Funktion? Das alles sind Punkte, die die Wahl letztlich fällen und bei jedem Nutzer anders gelagert werden können. Ja, Netflix ist ein guter Dienst. Nein, Netflix ist nicht der heilige Gral des Video-Streaming.

Netflix-Seite im Browser ansurfen und Probemonat sichern

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • LG 43LH510V 108 cm (43 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
  • Neu ab EUR 349,00, gebraucht schon ab EUR 335,04
  • Auf Amazon kaufen*