Next Keyboard: Die „perfekte Tastatur für’s iPhone“ sucht nach Unter­stützern auf Kickstarter

Am 23.12.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:07 Minuten

Ja, es gibt inzwi­schen so einige alter­native Tasta­turen für iOS, darunter auch die bekann­teren Namen wie SwiftKey, Swype, TouchPal, Fleksy und Co. Aller­dings kränkeln diese auch ein paar Monate nach der Veröf­fent­li­chung von iOS 8 noch ein wenig herum, sodass bei keiner dieser Tasta­turen so wirklich große Freude aufkommt – mein persön­licher Favorit wäre hierbei noch Fleksy oder die bislang nur in engli­scher Sprache zur Verfügung stehende T9-Tastatur Type Nine. Es fehlt einfach hier und da etwas, sei es eine direkte Verfüg­barkeit von Emojis, fehlende Unter­stützung für die Tastatur-Kurzbe­fehle von iOS und und und – keine Tastatur, die wirklich alle diese Dinge mitbringt. 

Mit dem Next Keyboard erbittet aber gerade eine weitere Tastatur (bezie­hungs­weisen deren Entwickler) eine weitere Finanz­spritze um die App fertig­zu­stellen und zu gegebener Zeit veröf­fent­lichen zu können. Man selbst spricht dabei vollmundig von der „perfekten Tastatur für’s iPhone“ – ob das Next Keyboard dieses Versprechen halten kann, wird man später erst sehen können, aber das was man bisher so gezeigt hat, sieht nicht nur schon recht fertig, sondern auch sehr durch­dacht aus. 

So besitzt das Next Keyboard einige Funktionen, die zwar auch ein paar der erwähnten Tasta­turen für iOS besitzen, kombi­niert diese aber in einer einzigen Tastatur. So lässt sich zum Beispiel über einen Wisch auf der Leertaste der Cursor verschieben, es gibt eine direkte Imple­men­tierung von Emojis, Wortvor­her­sagen, Tippen per Wisch­gesten, einen Schnell­zu­griff auf Sonder­zeichen und Ziffern und derlei Kleinig­keiten.

Was vielen sicherlich gefallen wird: Die Tastatur macht direkt über die Tasten ersichtlich, ob ihr die Shift-Taste aktiviert habt und zeigt Buchstaben dementspre­chend in Klein- oder Großbuch­staben an – des Weiteren gibt es auch zahlreiche Themes, mit denen man die Tastatur auch optisch recht nahe an die native Tastatur von iOS bringen kann, was für mich persönlich zum Beispiel recht wichtig ist. 

Einziger kleiner Wermuts­tropfen: Bislang wird nur die englische Sprache unter­stützt. Weitere Sprachen sollen zwar folgen, aller­dings sind schon viele Tasta­turen an der Imple­men­tierung der deutschen Sprache gescheitert, da man zum Beispiel einfach die Umlaute vergessen hat oder die Wortvor­her­sagen und Autokor­rek­turen nicht wirklich das gelbe vom Ei waren. Dennoch bin ich recht positiv angetan und das Next Keyboard könnte – sofern alles so funktio­niert wie gewünscht und gezeigt – wirklich die beste alter­native Tastatur für iOS werden. 

Ich jeden­falls habe das Projekt direkt mal unter­stützt – wer dies ebenfalls machen möchte: Für 20 Kanadische Dollar (also etwa 14 Euro) gibt es einen Beta-Zugang, der ab Januar gestartet werden soll. Final soll die App dann ab Februar im App Store vorzu­finden sein, hoffentlich mit deutscher Sprach­un­ter­stützung. Das Interesse scheint jeden­falls recht groß zu sein, denn bereits nach ein paar Tagen hat man die gewünschte Finan­zie­rungs­summe von 10.000 Kanadi­schen Dollar bereits locker verdrei­facht. Wie ist denn so euer Eindruck vom Next Keyboard? Potential vorhanden? Unter­stützt ihr das Projekt?

Zum Kickstarter-Projekt von Next Keyboard

via iDown­loadBlog