Windows: Nicht vergrößerbare Fenster vergrößern

Marcel Am 11.01.2011 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:24 Minuten

Wer kennt es nicht: Man möchte gerne ein Fenster der Übersichtlichkeit wegen vergrößern und der doofe Programmierer hat es als „non-resizable“ gebrandmarkt. So zum Beispiel das Fenster „Eigenschaften von Taskleiste und Startmenü“. Abhilfe schafft hier ein nur etwa 50KB großer Download namens ResizeEnable. Einmal gestartet lassen sich unter Windows sämtliche Fenster vergrößern und auch verkleinern. Ich hab es direkt mal in meinen Autostart geparkt, für mich ein absolutes must have. Damit es nicht irgendwann mal verschwindet, habe ich es auch mal auf meinen Space geladen.

ResizeEnable für Windows herunterladen

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Microsoft Surface Pro 1,24 cm (12,3 Zoll) Notebook (Intel Core i5 der 7. Gen., 8 GB RAM, 256 GB SSD, Windows 10 pro) [neues Modell 2017]
  • Neu ab EUR 1.196,00, gebraucht schon ab EUR 1.209,00
  • Auf Amazon kaufen*