Nokia Refocus: App erlaubt nachträgliches Fokussieren

Marcel Am 31.10.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:01 Minuten

Derzeit scheint es mir manchmal so, als hätte Nokia durch die Übernahme durch Microsoft nochmal so richtig Leben eingehaucht bekommen, denn in letzter Zeit wissen die Finnen zu begeistern: So wurden erst vor wenigen Tagen das Lumia 1520 und Lumia 2520 vorgestellt, kurz darauf gab es die Ankündigung, dass man mit dem Lumia 1020 und dem besagten Lumia 1520 geschossene Fotos auch im RAW-Format abspeichern kann – und nun hat man mal wieder ein richtig schickes Feature angekündigt, welches auf den Namen Refocus hört. Dabei handelt es sich um eine kleine App, mit der man Fotos abspeichern kann und den Focus des Bildes immer wieder auf’s neue setzen kann. Im hauseigenem Blog hat man diesbezüglich auch direkt mal drei kleine Beispielfotos veröffentlicht, mit denen ihr einfach mal ein wenig herumspielen könnt.

Erinnert ein wenig an die Lichtfeldkameras wie zum Beispiel die Lytro-Kamera, Nokia aber hat dies geschafft ohne zwangsweise neue Hardware verbauen zu müssen – denn die App soll nicht nur mit dem Lumia 1020 und dem 1520 funktionieren, sondern auch mit dem Lumia 925 und sogar mit dem Lumia 920. Wie die Bilder dann in der freien Wildbahn aussehen wird man sehen müssen, ich kann mir vorstellen, dass man einige Zeit still halten muss, um die Bilder so hinzubekommen, denn immerhin muss quasi das gesamte Bild fokussiert werden, zumindest mit einer DSRL ohne Stativ für mich nicht machbar. Aber ich lasse mich hier gerne eines besseren belehren und überraschen, die App soll in den kommenden Wochen im Windows Phone Store aufschlagen. (via MobiFlip)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei P10 Smartphone (12,95 cm (5,1 Zoll) Touch-Display, 64 GB Interner Speicher, Android 7.0) Mystic Silver
  • Neu ab EUR 507,00, gebraucht schon ab EUR 399,00
  • Auf Amazon kaufen*