Office 365 und mobile Apps: Microsoft bietet Rückerstattung an

Marcel Am 10.11.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:27 Minuten

Office 365

In der letzten Woche überraschte Microsoft einmal mehr: Bis dato konnte man mit den kostenlosen mobilen Apps für Word, Excel und PowerPoint Dateien lediglich betrachten und drucken, wollte man neue Dokumente erstellen oder diese auf dem iPhone oder iPad bearbeiten, so musste man ein monatliches Office-365-Abonnement abschließen. Eine nette Geste – die allerdings auch ein wenig für Unmut sorgte. So gab es einige Nutzer, die noch kurz vorher ein Abonnement abgeschlossen haben – nicht aufgrund der restlichen Mehrwerte, sondern einfach nur um die mobilen Apps in vollem Umfang nutzen zu können. Aber Microsoft scheint in letzter Zeit häufiger mal auf die Stimmen der Nutzer zu hören und hat nun ein Programm zur Rückerstattung für Office-365-Abonnenten gestartet.

Damit ihr euch die gezahlten Beträge jedoch von Microsoft zurückerstatten lassen könnt, müssen ein paar Voraussetzungen gegeben sein: So müsst ihr das Abo bei Microsoft selbst oder einem Reseller außer Apple erworben haben – habt ihr das Abo über den In-App-Kauf im App Store gekauft, solltet ihr euch an den Apple-Support wenden. Des Weiteren müsst ihr ihr euer „Office 365 Home“- oder „Office 365 Personal“-Abo nach dem 27. März 2014 (Stichtag der iPad-Veröffentlichung) abgeschlossen und vor dem 6. November 2014 aktiviert haben. Erfüllt ihr diese Voraussetzungen, dann müsst ihr euer Abo regulär kündigen und könnt dann bis zum 31. Januar 2015 über den Microsoft-Support eine Rückerstattung beantragen. Allerdings solltet ihr ein wenig Geduld mitbringen, denn wie Microsoft betont, kann es sechs bis acht Wochen dauern.

Natürlich erhält mit dem Abschluss eines Office-365-Abo neben der Nutzung der mobilen Apps auch zahlreiche weitere Vorteile wie zum Beispiel (unbegrenzten) Speicherplatz in der OneDrive-Cloud und mehr. Auch Nutzer, die vorgeblich nur zwecks mobiler Bearbeitung ihrer Office-Dokumente ein Abo abgeschlossen haben, haben während dieser Zeit natürlich vom Abo profitiert, anderenfalls wäre der Umfang der Apps eben wesentlich beschränkter gewesen. Trotzdem ein netter Schachzug von Microsoft der eigentlich zeigt, dass der Konzern sich wieder mehr zu den Nutzern hinbewegt…

Microsoft Word
Microsoft Word
Preis: Kostenlos+
Microsoft Excel
Microsoft Excel
Preis: Kostenlos+
Microsoft PowerPoint
Microsoft PowerPoint
Preis: Kostenlos+

Quelle Microsoft via ZDnet

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Windows 10 Home 32/64 Bit USB Flash Drive
  • Neu ab EUR 79,99, gebraucht schon ab EUR 65,99
  • Auf Amazon kaufen*