„OK Google“ erhält Unterstützung für Third-Party-Apps

Marcel Am 30.10.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:53 Minuten

okgoogleeverywhere-android-5417

Google öffnet den „OK Google“-Befehl zur Aktivierung einer Sprachsuche nun auch für Apps von Drittentwicklern, wie man im hauseigenem Android Developers Blog bekanntgegeben hat.

Mit „OK Google“ lässt sich bekanntlich der Google’sche Sprachassistent auf dem Android-Smartphone aufrufen, sodass man schnell und einfach zum Beispiel eine Suchanfrage durchführen, Termine zu seinem Kalender hinzufügen oder auch eine Navigation beginnen kann. Ähnlich Apples Siri funktionierte dies bislang allerdings nur mit den Google-eigenen Apps, Drittentwickler hatten bis dato keinen Zugriff auf den Sprachassistenten.

Nun aber hat man eine Möglichkeit vorgestellt, mit der sich zukünftig über „OK Google“ auch Suchen innerhalb von Apps von Entwicklern durchführen lassen – zumindest dann, wenn Entwickler ihre Apps dahingehend angepasst haben, was im Grunde lediglich sechs Zeilen zusätzlichen Code erfordert. So lässt sich zum Beispiel eine Suche nach Restaurants oder Sehenswürdigkeiten in einer App starten, was allerdings bestimmte Funktionen angeht, so sperrt sich Google weiterhin.

Dennoch ein richtiger Schritt, auch wenn das ganze lediglich auf Geräten mit Android Jelly Bean oder höher funktioniert – und wie gewohnt erst mal nur dann, wenn die Spracheinstellungen auf englisch eingestellt sind.

The fastest route between voice search and your app | Android Developers Blog

Quelle Android Developers Blog via Engadget

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • LG G5 Smartphone (5,3 Zoll (13,5 cm) Touch-Screen, 32GB interner Speicher, Android 6.0) titan
  • Neu ab EUR 404,89, gebraucht schon ab EUR 257,00
  • Auf Amazon kaufen*