One Shot Recorder für Android: Bildschirmaufnahme ohne Root-Zugriff

Marcel Am 13.07.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:55 Minuten

one-shot-recorder-ios

Google hat seiner fünften Android-Iteration die Möglichkeit spendiert, ohne Root-Zugriffe die Bildschirmausgabe des Smartphone oder Tablet in Bewegbildformat aufnehmen zu können, Audioaufnahme natürlich inkludiert. Kann durchaus eine sehr praktische Sache sein, vor allem wenn es darum geht, viel­leicht mal ein kleines Video-Review oder kurze Praxis-Hilfen zur Bedienung des Systems oder von Apps in Videoform für Bekannte erstellen zu wollen. Vor einiger Zeit habe ich diesbezüglich die App SCR Screen Recorder vorgestellt, die aber aufgrund Streitigkeiten mit Google manuell auf dem Gerät installiert werden muss und auch nur eine recht rudimentäre Aufnahmeoption bietet. Eine Alternative dazu, die zudem auch noch im Play Store verfügbar ist und eine ganze Reihe an Optionen bietet, hört auf den Namen One Shot Recorder und stammt aus der Feder der Entwickler von Draw on screen.

Nach der Installation und dem ersten Start der App, bekommt ihr ein kleines Aufnahme-Icon angezeigt, welches dauerhaft sichtbar und immer im Vordergrund ist. Ein Tap und schon startet die Aufnahme – beendet wird sie über den entsprechenden Eintrag in den Benachrichtigungen, über den sich das Aufnahme-Icon während der Nichtbenutzung auch ausblenden lässt. Nach der Aufnahme werden alle eure aufgenommenen Screencasts innerhalb der App aufgelistet, hierüber könnt ihr euch diese nicht nur anschauen und mit anderen Apps teilen, sondern die aufgenommenen Videos lassen sich auch bearbeiten, wobei diese Funktionalität schlicht auf dem Trimmen der Videolänge und die Eingabe eines aussagekräftigeren Titels beschränkt ist.

Bis hier hin also nur wenig Alleinstellungsmarkmale im Vergleich zu anderen vergleichbaren Apps, diese lassen sich allerdings in den doch recht umfangreich gewordenen Einstellungmöglichkeiten finden. Die interessanteste unter diesen dürfte sicherlich die Möglichkeit sein, ein festes Wasserzeichen in Form einer Grafik direkt während der Aufnahme auf das Video zu setzen. Daneben gibt es dann aber auch noch weitere Möglichkeiten, wie die Anzeige der Berührungen, Festlegung des Speicherortes, die Bitrate und Frames pro Sekunde, die Auflösung, eine Geschwindigkeit (aka Time Lapse und Slow Motion) und derlei Dinge.

Alles in allem macht One Shot Recorder einen sehr ordentlichen Eindruck: Einfacher Start der Aufnahme, kleine Trim-Funktionalität, Wasserzeichen und zahlreiche weitere Optionen. Die Grundversion der Screenrecording-App steht dabei kostenlos im Play Store zur Verfügung, die Pro-Version schlägt mit schmalen 0,99 Euro zur Verfügung. Diese entfernt die Standard-Wasserzeichen aus dem Aufnahme-Video und erlaubt das Einfügen eines eigenen (wie beschrieben), ist komplett Werbefrei und ermöglicht auch ein Ausblenden des App-Icons in der Benachrichtigungsleiste. Sofern ihr also eine einfache Screenrecording-App für Android 5.0 ohne Root-Zugriff sucht, dann solltet ihr euch den One Shot Recorder durchaus einmal anschauen.

One Shot screen recorder
One Shot screen recorder
Entwickler: MakeEZ
Preis: Kostenlos
One Shot screen recorder (PRO)
One Shot screen recorder (PRO)
Entwickler: MakeEZ
Preis: 0,79 €

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Asus ZenFone Go ZC500TG Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Display, 16 GB Speicher, Android 5.1) schwarz
  • Neu ab EUR 77,95, gebraucht schon ab EUR 77,95
  • Auf Amazon kaufen*