Open In für OS X: Erwei­terung bringt Third-Party-Apps in die Fotos.app

Lesezeit etwa 0:57 Minuten
open-in-mac-os-x-fotos-app-extension-third-party-apps-1

Die Mac-Foto-App bringt ja bereits von Haus aus verschiedene Werkzeuge mit, mit deren Hilfe sich die abgelegten Bilder bearbeiten lassen. Zwar recht rudimentär, für kleinere Aufgaben sollten die Mittel aber ausreichen. Das tolle an der Foto.app: Nach Änderungen bleiben auch die Origi­nal­bilder weiterhin vorhanden, sodass man per Klick Bearbei­tungen auch zu einem späteren Zeitpunkt wieder rückgängig machen kann. Gilt nicht nur für Änderungen, die mit den eigenen Foto.app-Werkzeugen bearbeitet wurden, sondern auch für diverse Third-Party-Tools, sofern die Entwickler ihrer App eine Erwei­terung in die Foto.app spendiert haben. Gibt es ein paar von, ist aber auf dem Mac bei Weitem nicht so umfang­reich gelöst, wie auf der iOS-Plattform. 

Open In - External editor support for Photos.app
Entwickler: Alexander Kent
Preis: Kostenlos

Mit Open In gibt es nun ein kleines Mac-Tool, das es euch erlaubt, Bearbei­tungen an Bildern in der Foto.app mit jeder belie­bigen Anwendung durch­führen und Bildän­de­rungen auch auf die dort abgelegten Bilder übernehmen zu können. Dazu habt ihr im Bearbei­tungs­modus einen neuen App-Eintrag „Open In“, wählt ihr diesen aus, könnt ihr im darauf­fol­genden Schritt die gewünschte Anwendung auswählen und dort dann eben bearbeiten. Photoshop, Pixel­mator, Snapheal – wird alles unter­stützt, angenehme Sache für Fans der Apple’schen Foto-Verwaltung, die ihre Fotos aber lieber in einer anderen App bearbeiten oder umfang­rei­chere Werkzeuge nutzen wollen.