Open-Source-Tool QuickCast für OS X erstellt schnell und einfach Screencasts und lässt euch diese einfach teilen

Marcel Am 14.08.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:16 Minuten

Bildschirmfoto 2013-08-05 um 23.15.00

Tools um den Bildschirminhalt aufzunehmen gibt es etliche, ich persönlich bevorzuge Screeny – was aber bekanntlich ein paar Euronen kostet. Eine kostenlose Alternative dazu wäre zum Beispiel Monosnap, auch wenn die Hauptfunktionalität hier wohl eher im Bereich Screenshots angesiedelt ist. Wer es weniger umfangreich, dafür aber noch simpler haben möchte, der sollte sich einmal das OpenSource-Tool QuickCast anschauen. QuickCast besitzt nicht sonderlich viele Optionen, lediglich ein kleines Symbol in der Menübar gibt es. Über dieses lässt sich die Aufnahme starten, den Aufnahmeordner öffnen oder eben aktualisieren und beenden.

Eine Aufnahme kann entweder den gesamten Bildschirm beinhalten oder auch nur einen frei beliebigen Bereich, Sound kommt lediglich von einem externen oder dem eingebauten Mikrofon – und wer mag, der kann auch noch die eingebaute Kamera als Bild-in-Bild aufnehmen. Maximale Länge der Videos? 3 Minuten. Format? Als Eingangsmaterial wird ein MOV-File erzeugt, welches sich nach der Aufnahme auch in einem komprimiertem MP4-Format vorfinden lässt.

Die Aufnahme kann entweder über das Menübar-Icon beendet werden, alternativ dazu tut es auch der Shortcut CTRL + Alt + CMD + Q. Nach dem Beenden der Aufnahme werden die Videos automatisch erzeugt – ebenso können der aufgenommene Screencast direkt über eine eigene Webseite geteilt werden, wofür allerdings ein eigener Account vonnöten ist. Zu jedem Video lassen sich auch ein Titel, Tags, ein Textintro und -outro sowie eine kurze Beschreibung im Markdown-Format verfassen – sieht dann letztlich ungefähr so aus wie in diesem Video von labnol.

Die Stärken von QuickCast dürfte sicherlich dieser Minimalismus sein, welcher für kurze Aufnahmen und unerfahrene Nutzer aber sicherlich ausreichend sein dürften. OpenSource und kostenlos, daher kann man nicht viel falsch machen, wenn man sich das Tool einmal anschaut. Eine kostenlose Windows-Alternative? Rylstim Screen Recorder.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Sabrent USB HUB Premium 3 Port Aluminium USB 3.0 Hub mit Multi-In-1 Kartenleser (30 cm Kabel) für iMac, MacBook, MacBook Pro, MacBook Air, Mac Mini, oder jeder PC (HB-MACR)
  • Neu ab EUR 18,99, gebraucht schon ab EUR 10,99
  • Auf Amazon kaufen*