OpenEmu 2.0 veröf­fent­licht: Retro-Emulator für den Mac im iTunes-Stil

Am 25.12.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:12 Minuten

openmenu-2-0-mac-os-x-1

Pünktlich zu Weihnachten haben die Jungs und Mädels von OpenEmu ihr „iTunes für Retro-Games“ in Version 2.0 für den Mac veröf­fent­licht und damit auch neu unter­stützte Konsolen hinzu­gefügt.

Vor auf den Tag genau zwei Jahren ist die finale Version 1.0 des Konsolen-Emulators OpenEmu für den Mac veröf­fent­licht worden: ein sehr gelun­gener All-in-One-Emulator für eine Vielzahl an unter­schied­lichen Retro-Konsolen wie zum Beispiel den GameBoy, GameBoy Color, GameBoy Advanced, Game Gear, NeoGeo Pocket, den Sega MegaDrive, das Sega Master System, sowie die beiden Klassiker NES und SNES. Der Aufbau erinnert ein wenig an ein „iTunes für Retro-Games“, funktio­nierte „out of the box“ bereits sehr gut, inklusive Speicherung von Spiel­ständen, Unter­stützung für Game-Controller wie zum Beispiel den DualShock der PS3 und der Wiimote und viele weitere Dinge. Wer Retro-Games liebt, der wird als Mac-Nutzer nicht an OpenEmu vorbei­kommen.

Nun eben hat man die Version 2.0 nachgelegt, die eine ganze Reihe an Neuerungen mit sich bringt. So gibt es rund sechzehn neue unter­stützte Systeme, allen voran natürlich Konsolen-Klassiker wie den Nintendo 64, die Sony PlayStation und die PSP, aber auch Konsolen wie die Atari 5200 und 7800, Sega CD und weitere werden nun unter­stützt. Die Oberfläche hat auch eine Überar­beitung erfahren und passt sich nun ein klein wenig mehr an den „Gesamtlook“ von El Capitan an, was die UI ein wenig moderner wirken lässt. Über die oberen Reiter lassen sich nun auch schnell auf Speicher­stände und Screen­shots zugreifen und ihr könnt nun in Echtzeit quasi im Spiel „zurück­spulen“ und bestimmte Stellen so erneut versuchen zu meistern. 

Auch besitzt OpenEmu nun eine Homebrew-Collection, über die ihr zahlreiche Spiele-Klassiker wie zum Beispiel Donkey Kong oder Rick Dangerous oder auch ein paar Demakes wie Pac-Man 4K oder D-Pad Hero (Guitar Hero für den Super Nintendo) und komplette Eigen­krea­tionen direkt über OpenEmu herun­ter­laden könnt. Zu guter Letzt lassen sich nun auch Gamepads aus dem Hause Steel­Series wie zum Beispiel der kürzlich veröf­fent­lichte Nimbus-Controller und der Stratus XL mit OpenEmu nutzen und es gab die obliga­to­ri­schen Perfor­mance-Optimie­rungen und Fehler­kor­rek­turen.

Wie bereits gesagt: Gefällt mir durch die Bank sehr gut, eigentlich hat man bei OpenEmu an alles gedacht, was der geneigte Retro-Gamer so benötigt. Den Download findet ihr wie gewohnt an dieser Stelle.

Changelog für Version 2.0

Added support for new systems:

  • Atari 5200
  • Atari 7800
  • Atari Lynx
  • Coleco­Vision
  • Famicom Disk System
  • Intel­li­vision
  • Nintendo 64
  • Odyssey²/Videopac+
  • PC-FX
  • SG-1000
  • Sega CD
  • Sony PSP
  • Sony PlayStation
  • TurboGrafx-CD/PCE-CD
  • Vectrex
  • WonderSwan

OpenEmu 2.0 requires OS X 10.11 or above

  • Redesigned UI with a beautiful, modern look.
  • Added real-time gameplay rewinding.
  • Added Save States and Screen­shots organizers.
  • Added Homebrew collection with over 80 great games.
  • Added automap support for Steel­Series Nimbus and Stratus XL controllers.
  • Optimized input handling to eliminate latency.
  • Fixed perfor­mance for certain GPUs.
  • Updated trans­la­tions.
  • Other bug fixes and perfor­mance impro­ve­ments.

Known Issues

  • Control mappings have been reset due to changes in the input system.
  • Previous Sega Genesis/Mega Drive save states have been removed due to unresolvable incom­pa­ti­bi­lities with the emulator.

via @OpenEmu