OS X 10.10: Die neue Schriftart „San Francisco“ von OS X 10.11 bereits jetzt nutzen

Am 26.05.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:30 Minuten

687474703a2f2f77656c6c736f736175722e75732f596269632f4578616d706c652e706e67

Die WWDC 2015 steht vor der Türe und in wenigen Wochen werden wir also erfahren, was Apple so neben der eigentlich sicheren Vorstellung von iOS 9 und OS X 10.11 rund um sein Ökosystem plant – meine Gedanken zu einem eventuell kommenden neuen Apple TV und dem HomeKit habe ich ja bereits einmal nieder­ge­schrieben. Einer Quelle von 9to5mac nach wird Apple mit iOS 9 und OS X 10.11 eine neue Schriftart einführen, die bereits im Watch OS der Apple Watch zum Einsatz kommt und auf den Namen „San Francisco“ hört – ob es wirklich so kommt wird man sehen, dies tut aber für diesen kleinen Tipp erst einmal auch nichts zur Sache.

Wer sich die Schriftart im „echten Einsatz“ unter OS X 10.10 bereits jetzt anschauen möchte, der kann dies über einen kleinen Trick erreichen. Ist kein Hexenwerk und erfordert nur ein paar Schritte – da bei Eingriffen in das System aber immer etwas passieren kann, solltet ihr natürlich wie gewohnt an ein Backup denken.

Zuerst einmal müsst ihr euch natürlich die benötigten Font-Dateien von GitHub herun­ter­laden, gibt es auch als Direktlink. Im nächsten Schritt extra­hiert ihr die herun­ter­ge­ladene ZIP-Datei, öffnet ein neues Finder-Fenster und betätigt einmal den Shortcut CMD + Shift + G, um schnell und einfach in den Ordner „~/Library/Fonts/“ springen zu können. In diesen Fonts-Ordner verschiebt ihr nun die fünf TTF-Dateien des entpackten Archivs und startet euren Mac einmal neu um die Änderungen zu übernehmen. Und siehe da: Schon wird die „San Francisco“-Font automa­tisch geladen. Zum Entfernen der Schriftart löscht ihr einfach die zur Font gehörenden Dateien aus dem genannten Ordner, startet den Mac nochmals neu und schon habt ihr den Urzustand zurück. 

Sieht meiner Meinung nach etwas schicker aus, als die bisher verwendete „Helvetica Neue“, vor allem auf Retina-Displays soll die neue Font wesentlich lesbarer sein. Aller­dings muss man auch erwähnen, dass es gerade im Zusam­men­spiel mit Dritt­ent­wickler-Apps noch zu einigen Problemen kommen kann, hier und da sieht die Schrift noch etwas in langge­zogen aus – logisch, auch eine simple Sache wie der Austausch einer Schriftart will angepasst werden… 

687474703a2f2f77656c6c736f736175722e75732f596269632f4578616d706c652e706e627

via OSXdaily