OS X „Mavericks“: Auf diesen Macs läuft das neue System

Marcel Am 11.06.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:56 Minuten

Gestern Abend deutscher Zeit hat Apple auf der WWDC 2013 unter anderem das neue OS X namens „Mavericks“ vorgestellt, welches derzeit als Entwicklervorschau im Dev Center verfügbar ist. Mein Lieblingsfeature? Wohl die synchronisierten Benachrichtigungen von Mac OS X und iOS, den Rest der Neuerungen finde ich höchstens Interessant. Aber der iCloud Keychain ist Safari-only, Apple Maps nutze ich nicht, iBooks ebenso wenig, bringt mir also nichts. Für mich ist die Ankündigung, an der Performanceschraube gedreht zu haben, aber wohl die wichtigste Neuerung – denn auch die bislang schon gute Akkulaufzeit sollte sich mit „Mavervicks“ nochmals etwas verbessern.

Gestern Abend wurde es seitens Apple noch nicht kommuniziert, aber scheinbar läuft OS X 10.9 „Mavericks“ auf allen Macs, auf denen auch Mountain Lion lauffähig ist, heißt also genau:

  • iMac (ab Mid 2007)
  • MacBook (13 Zoll Aluminium-Modell ab Late 2008, Kunststoff ab Early 2009)
  • MacBook Pro (13 Zoll ab Mid 2009, 15 Zoll ab Mid 2007, 17 Zoll ab Late 2007)
  • MacBook Air (ab Late 2008)
  • Mac Mini (ab Early 2009)
  • Mac Pro (ab Early 2008)
  • Xserve (ab Early 2009)

Das sagen zumindest die Informationen der Developer Preview aus – was nicht heißen muss, dass Apple nicht trotzdem an der künstlichen Systemanforderung dreht. Bislang sind auch alle Features auf allen Macs verfügbar, war bei Mountain Lion ja nun auch nicht unbedingt der Fall (Stichwort: AirPlay Monitoring) – aber sollte man wirklich an der Perfomance-Schraube gedreht haben, dann dürfte es noch besser laufen als 10.7 und 10.8. (via)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Satechi Slim Aluminum Monitor Stand Space Gray, ST-ASMSM (Space Gray)
  • Neu ab EUR 39,99
  • Auf Amazon kaufen*