OS X Mountain Lion: Den Gatekeeper deaktivieren – Temporär & dauerhaft

Marcel Am 27.07.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:46 Minuten

Bildschirmfoto 2012-07-27 um 11.00.24

Eines der großen neuen Sicherheitsfeatures vom neuen OS X Mountain Lion ist der Gatekeeper. Dieser ermöglicht es, Apps, die nicht aus dem Mac App Store oder von verifizierten Entwicklern kommen, zu verbieten. Lange bereits gibt es die Diskussion, ob Apple irgendwann nur noch Mac App Store Apps zulässt, ähnlich dem App-System von iOS. Ich glaube es nicht, dafür sind OS X und iOS (noch) zu verschieden. Damit würde Apple viele Anwender (auch die „Pros“) vergraulen. Aber anderes Thema, zurück zum Gatekeeper. Standardmäßig ist dieser nach einer Mountain Lion Installation auf „Mac App Store und verifizierte Entwickler“ eingestellt, heißt: Nicht alle Apps starten.

Der geneigte Nutzer hat nun zwei Möglichkeiten: Ladet ihr euch sonst nur Apps aus dem MAS, so reicht es euch eventuell schon, den Gatekeeper temporär zu deaktivieren. Dazu haltet ihr CTRL gedrückt während ihr auf die App klickt und wählt dann „Öffnen“. Dort könnt ihr die App dann als sicher markieren.

Alternativ könnt ihr den Gatekeeper natürlich auch dauerhaft deaktivieren: Die Einstellungen dazu findet ihr in den Systemeinstellungen unter „Sicherheit“ im Reiter „Allgemein“:

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Sabrent USB HUB Premium 3 Port Aluminium USB 3.0 Hub mit Multi-In-1 Kartenleser (30 cm Kabel) für iMac, MacBook, MacBook Pro, MacBook Air, Mac Mini, oder jeder PC (HB-MACR)
  • Neu ab EUR 18,99
  • Auf Amazon kaufen*