OS X Mountain Lion: Den Gatekeeper deakti­vieren · Temporär & dauerhaft

Am 27.07.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:48 Minuten

Bildschirmfoto 2012-07-27 um 11.00.24

Eines der großen neuen Sicher­heits­fea­tures vom neuen OS X Mountain Lion ist der Gatekeeper. Dieser ermög­licht es, Apps, die nicht aus dem Mac App Store oder von verifi­zierten Entwicklern kommen, zu verbieten. Lange bereits gibt es die Diskussion, ob Apple irgendwann nur noch Mac App Store Apps zulässt, ähnlich dem App-System von iOS. Ich glaube es nicht, dafür sind OS X und iOS (noch) zu verschieden. Damit würde Apple viele Anwender (auch die „Pros“) vergraulen. Aber anderes Thema, zurück zum Gatekeeper. Standard­mäßig ist dieser nach einer Mountain Lion Instal­lation auf „Mac App Store und verifi­zierte Entwickler“ einge­stellt, heißt: Nicht alle Apps starten. 

Der geneigte Nutzer hat nun zwei Möglich­keiten: Ladet ihr euch sonst nur Apps aus dem MAS, so reicht es euch eventuell schon, den Gatekeeper temporär zu deakti­vieren. Dazu haltet ihr CTRL gedrückt während ihr auf die App klickt und wählt dann „Öffnen“. Dort könnt ihr die App dann als sicher markieren. 

Alter­nativ könnt ihr den Gatekeeper natürlich auch dauerhaft deakti­vieren: Die Einstel­lungen dazu findet ihr in den System­ein­stel­lungen unter „Sicherheit“ im Reiter „Allgemein“: