Outbank 2.2 für iOS und Mac bringt verbessertes automatisches Tagging

Marcel Am 27.02.2018 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:40 Minuten

Die iOS- und Mac-App der Finanz-App Outbank hat jüngst ein Update spendiert bekommen, welches eine deutlich bessere Tagging-Funktion mit sich bringen soll.

Outbank gehört zu meinem derzeitigen Favoriten wenn es darum geht, meine Konten im Blick zu behalten. Daran änderte auch nichts die Tatsache, dass Outbank kurz vor der Insolvenz stand und kurz darauf von Verivox übernommen wurde. Ein paar Nutzer dürften zwar übereilt von Dannen gezogen sein, ich für meinen Teil sehe darin aber zunächst einmal keinen großen Nachteil und vertraue darauf, dass wie bei der Übernahme versprochen sich für Nutzer nichts ändert und die Daten wie gehabt verschlüsselt und nur für mich zugänglich sind. Neben Outbank hat Verivox aber auch bei Aboalarm zugeschlagen, einer Verwaltung eurer Verträge nebst Kündigungserinnerung und -schreiben. Natürlich lässt man solche Dienste nicht völlig nebeneinander herlaufen, sondern versucht Know How zu verknüpfen.

Eben dies ist nun im Falle von Outbank 2.2 geschehen, welches für iOS und macOS zu haben (Android soll in Kürze folgen). Die automatische Tagging-Funktion zur Verwaltung und Optimierung der Umsätze ist für Outbank nichts neues, sondern schon seit einigen Versionen implementiert. Nun hat man den im Hintergrund werkelnden Algorithmus zur Auto-Verschlagwortung allerdings ausgetauscht und greift fortan auf die Algorithmen von Abolarm zurück. Als Grund gibt man an, dass Aboalarm ein ganzes Team besitzt, das sich ausschließlich mit der Erstellung von intelligenten Regeln beschäftigt um Transaktionen möglichst genau einem Lebensbereich zuzuordnen. Dieses Regelsystem ist deutlich stärker als das bisher verwendete – über 300 Tags soll das Aboalarm-System kennen.

Wer nun aber bereits ein leichtes Unwohlsein verspürt, der kann beruhigt werden: Die Algorithmen laufen nach wie vor nur auf dem Gerät selbst und bleiben nach dem gewohnten Sicherheitssystem von Outbank geschützt. Es ändert sich also nichts, mit der Ausnahme, dass Transaktionen nun deutlich detaillierter getaggt werden. Sollte dennoch einmal ein Umsatz einen falschen Tag zugewiesen bekommen, so wird in in Kürze auch wieder möglich sein, diesen zu melden und so den Entwicklern ein Feedback zukommen zu lassen. Außerdem hat man angekündigt, dass man zukünftig weitere Funktionen implementieren möchte, die der Verwaltung eurer Finanzen dienen sollen – natürlich ebenfalls von Aboalarm portiert. Und nein: Sehe ich per se nichts negativ drin, solange man das Thema Datenschutz weiterhin nicht antastet…

Outbank: Intelligent Banking
Outbank: Intelligent Banking
Entwickler: Verivox GmbH
Preis: Kostenlos
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
Outbank: Intelligent Banking
Outbank: Intelligent Banking
Entwickler: Verivox GmbH
Preis: Kostenlos
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot

Quelle Outbank

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.