Panols für iOS: Panorama-Fotos auf Instagram posten

Marcel Am 09.07.2019 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:40 Minuten

Instagram bietet seinen Nutzern inzwischen einige Funktionen, was das Teilen von Fotos und Videos betrifft. Dazu gehört auch die Möglichkeit, Bilder mit beliebigen Abmessungen hochzuladen, nachdem man jahrelang mit quadratischen Fotos vorlieb nehmen musste. Dies gilt natürlich auch für Panorama-Aufnahmen oder andere Fotos im Querformat. Derlei Aufnahmen werden mit einem dicken weißen Balken unten und oben versehen – so wird das Bild dann letztlich komplett dargestellt, aber sehr teilweise sehr klein. Dieses Problem haben findige Entwickler in der Vergangenheit bereits gelöst, indem man das Galerie-Feature zweckentfremdet hat: Dazu werden Bilder einfach in mehrere Quadrate aufgeteilt und zu einem Instagram-Post hinzugefügt – auf dem Smartphone können diese dann durrchgescrollt werden und bieten so eine Art Panorama-Darstellung.

Auch Panols fürs iPhone und iPad gehört zu jener Kategorie Apps, mit denen sich Querformataufnahmen zu einem „scrollbares Panorama“ beschneiden lassen. Ist recht simpel gelöst: Das gewünschte Fotos aus eurer Camera Roll auswählen und die gewünschte Anzahl an Einzelfotos auswählen. Hierbei bietet euch Panols gleich mehrere Raster und Formfaktoren an: Neben den beschrieben 2×1 oder 3×1 „Panoramen“ könnt ihr Fotos auch 4×1, 5×1, 3×2 und 3×3 aufteilen – letztere ergeben dann ein zusammenhängendes Bild in eurem Profil. Als weitere Option steht euch auch das inzwischen von Instagram unterstütze Hochformat zu Verfügung und ihr könnt bei Bedarf auch ein Wasserzeichen auf eure Bilder setzen. Habt ihr die Einstellungen ausgewählt und den gewünschten Bildbereich festgelegt, könnt ihr die Einzelfotos mit einem weiteren Klick in eure Aufnahmen exportieren.

Panols
Panols
Entwickler: Juan Arreguin
Preis: 2,29 €+

Wichtig zu wissen: Die Fotos müssen in umgekehrter Reihenfolge zu Instagram bzw. einem Post hochgeladen werden. Natürlich erfindet Panols das Rad nicht neu, sondern ist wie erwähnt „nur“ eine weitere App für diesen Zweck. Aber die Oberfläche ist sehr ansehnlich designt und orientiert sich etwas an den Look der offiziellen iOS-Apps – auch das muss man manchmal honorieren. Das Honorar des Entwicklers dürfte dann aber wiederum viele von einem Kauf abhalten: Die angeschlagenen 2,49 Euro für die App an sich sind noch fair gehalten, wer aber andere Raster als 2×1 und 3×1, das Hochformat oder Wasserzeichen nutzen möchte, der wird via In-App-Kauf nochmals zur Kasse gebeten. Für alle Funktionen werden nochmals 5,49 € fällig, es gibt jedoch auch einzelne Pakete. Eigentlich schade, dass man die App so abschreckend finanziert…

via PH

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.