Parallels: Offizielle Unter­stützung der Technical Preview von Windows 10

Am 11.02.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:01 Minuten

parallelswindows10technicalpreivew

Wie das Software-Unter­nehmen Parallels mitteilt, wird die Technical Preview von Windows 10 inklusive der Office Preview für Windows 10 ab sofort offiziell unter­stützt – wenn auch erst einmal nur experi­mentell.

Freudige Nachricht für alle Mac-Nutzer, die in Sachen Virtua­li­sie­rungs­lösung wie ich auf Parallels 10 setzen und die seit einigen Monaten verfügbare Entwickler-Vorschau von Windows 10 nutzen wollen. Funktio­nierte zwar vom Zeitpunkt der Verfüg­barkeit wenn man das System auf „Windows 8.1“ umstellte, dennoch gab es hier und da die ein oder anderen Probleme. So drehte sich zum Beispiel die Instal­lation der Parallels Tools im Kreis, ebenso gab es Probleme bei Nutzung des Coherence-Modus, bei dem sich Windows-Apps wie native Apps auf dem Mac-Desktop ausführen lassen. Nun aber hat man ein Update verteilt, mit der man die Technical Preview von Windows 10 offiziell unter­stützt, wenn auch erst einmal nur in experi­men­teller Form. 

So gibt es nun nicht nur ein System­profil für Windows 10, sondern es lässt sich bei der Erstellung einer neuen virtu­ellen Maschine über den Parallel Assis­tenten automa­tisch die aktuellste Vorschau­version herun­ter­laden und instal­lieren. Weitere Verbes­se­rungen: Die Instal­lation der Parallels Tools wird nicht dauerhaft neu gestartet, die erwähnten mit dem Coherence-Mode wurden gefixt – ebenso hat man auch an etlichen Kleinig­keiten Hand angelegt. Vielleicht ganz gut zu wissen, sofern man vorher entnervt aufge­geben haben sollte. Neben der Unter­stützung für die Windows-10-Vorschau hat man der aktuellen Version auch eine Unter­stützung für die Office Preview für Windows 10 (Word, Excel und Power­point) spendiert. 

parallelswindows10wizard