Parallels: Offizielle Unterstützung der Technical Preview von Windows 10

Am 11.02.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:01 Minuten

parallelswindows10technicalpreivew

Wie das Software-Unternehmen Parallels mitteilt, wird die Technical Preview von Windows 10 inklusive der Office Preview für Windows 10 ab sofort offiziell unterstützt – wenn auch erst einmal nur experimentell.

Freudige Nachricht für alle Mac-Nutzer, die in Sachen Virtualisierungslösung wie ich auf Parallels 10 setzen und die seit einigen Monaten verfügbare Entwickler-Vorschau von Windows 10 nutzen wollen. Funktionierte zwar vom Zeitpunkt der Verfügbarkeit wenn man das System auf „Windows 8.1“ umstellte, dennoch gab es hier und da die ein oder anderen Probleme. So drehte sich zum Beispiel die Installation der Parallels Tools im Kreis, ebenso gab es Probleme bei Nutzung des Coherence-Modus, bei dem sich Windows-Apps wie native Apps auf dem Mac-Desktop ausführen lassen. Nun aber hat man ein Update verteilt, mit der man die Technical Preview von Windows 10 offiziell unterstützt, wenn auch erst einmal nur in experimenteller Form.

So gibt es nun nicht nur ein Systemprofil für Windows 10, sondern es lässt sich bei der Erstellung einer neuen virtuellen Maschine über den Parallel Assistenten automatisch die aktuellste Vorschauversion herunterladen und installieren. Weitere Verbesserungen: Die Installation der Parallels Tools wird nicht dauerhaft neu gestartet, die erwähnten mit dem Coherence-Mode wurden gefixt – ebenso hat man auch an etlichen Kleinigkeiten Hand angelegt. Vielleicht ganz gut zu wissen, sofern man vorher entnervt aufgegeben haben sollte. Neben der Unterstützung für die Windows-10-Vorschau hat man der aktuellen Version auch eine Unterstützung für die Office Preview für Windows 10 (Word, Excel und Powerpoint) spendiert.

parallelswindows10wizard