PayPal-Apps für iOS und Android erhalten neues Design

Am 19.02.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:39 Minuten

paypal-nexus

Der Online-Bezahl­dienst PayPal hat seinen offizi­ellen Apps für iOS und Android ein komplettes Makeover spendiert und die Apps in Version 6.0 in den App Store für iOS und den Play Store für Android entlassen.

PayPal ist seit Jahren eine feste Größe im Bereich des Online-Bezahlens, nicht nur auf der ehema­ligen Mutter-Plattform eBay. Zumindest bei mir ist es so, dass ich, wo es nur geht, mittels PayPal bezahle. Nicht unbedingt, weil ich den Käufer­schutz in der Hinterhand haben möchte, sondern schlichtweg aufgrund der Tatsache, dass ich bei einem Wechsel der Kredit­karte oder des Kontos Änderungen nur in PayPal vornehmen muss – und jene Daten nicht unnötig weiter verbreite. Auch für schnelle Zahlungen an Freunde und Bekannte kommt PayPal dank des „Geld an Familie und Freunde senden“-Features gerne zum Einsatz. Was bislang aber eine absolute Katastrophe war, waren die recht lieblos und inzwi­schen altbacken wirkenden Apps für iOS und Android. 

Dies aber soll laut PayPal nun der Vergan­genheit angehören, denn in der Version 6.0, die nun für iOS und Android veröf­fent­licht worden ist, hat man eigentlich keinen Stein auf dem anderen belassen. Hierbei hat man sich nicht des jeweils für das System typischen Looks bedient, sondern beide Apps sehen nahezu identisch aus – und zumindest die Start­seite wirkt liebe­voller, als es bisher der Fall war, alles in allem durchaus eine enorme Verbes­serung. Auf der Haupt­seite werden euch neben Shortcuts zu eurer Guthaben-Verwaltung und euren Aktivi­täten auch Buttons zum schnellem empfangen und versenden von Geld, sowie der PayPal-Bezahlung für diverse Automaten und Händler in eurer Nähe angezeigt. 

Außerdem gibt es nun mehr Details zu Trans­ak­tionen der letzten Jahre und Android-Nutzer, die mit Marsh­mallow unterwegs sind, können nun Zahlungen nun auch mittels Finger­ab­druck-Sensor freigeben. Alles in allem also ein gelun­genes Update der beiden Apps. Sind zwar noch immer nicht gerade perfekt, im Vergleich zu den vorhe­rigen Apps empfinde ich die Oberfläche und Perfor­mance der App aber schon als Meilen­stein. ;) Gerade die erwähnte „Offline-Zahlung“ ist etwas, was PayPal in den kommenden Monaten sicherlich weiter fokus­sieren dürfte – ich persönlich würde mir eine Maestro-/Kreditkarte von PayPal wünschen, ganz im Stile der Multi­funk­tions-Karte Curve.

PayPal
Entwickler: PayPal Mobile
Preis: Kostenlos

Quelle PayPal