Pixelmator 3.2 „Sandstone“ veröffentlicht: Neues Repair-Tool und weitere Verbesserungen

Marcel Am 22.05.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:21 Minuten

2rca0

Was Bildbearbeitung auf dem Mac angeht, so setze ich seit einigen Monaten nur noch auf Pixelmator, welches vielleicht nicht sämtliche Funktionen und Features meines Uralt-Photoshops bietet, aber für meine Zwecke dennoch mehr als ausreichend ist. Nun wurde ganz aktuell Pixelmator 3.2 „Sandstone“ im Mac App Store veröffentlicht, welches einige Neuerungen mit sich bringt, von denen zumindest das größte Feature bereits vor rund einem Monat angeteasert wurde: Das neue Repair-Tool.

Mit diesem lassen sich per Pinselstrich störende Bildelemente wie Staub, Unreinheiten oder auch ganze Objekte schnell und einfach entfernen – ähnlich wie es zum Beispiel Snapheal macht. Das Ergebnis ist nach ein paar Testdurchgängen durchweg recht anständig. Die Nutzung des Tools ist wirklich simpel: Werkzeug auswählen, mit dem Pinsel über die gewünschten Stellen fahren und fertig. Im Regelfall sollte Pixelmator die unerwünschten Objekte automatisch mit dem Umgebungsgedöns füllen – falls nicht einfach mal einen kleineren Radius probieren.

Des Weiteren bietet „Sandstone“ nun auch eine Farbtiefenunterstützung von 16-bit pro Kanal, einzelne Ebenen können gesperrt und somit von einer unbeabsichtigten Bearbeitung ausgeschlossen werden und Markierungen können in eine Form umgewandelt werden, was natürlich eine schier unendliche Zahl an möglichen Formen bietet. Daneben gibt es aber natürlich auch noch weitere Änderungen, Verbesserungen und Optimierungen, das Changelog selbst ist doch recht lang geworden und lässt sich an dieser Stelle einsehen.

Mit dem Update wird Pixelmator also noch ein Stück besser und mächtiger, im Grunde ist die einzige Funktion, die mir im Vergleich zum Platzhirsch Photoshop wirklich fehlt eine Stapelverarbeitung, die bestimmte Schritte wie ein Keylogger aufzeichnet und auf Knopfdruck mit mehreren Bildern durchführt. Aber wer weiß, vielleicht findet ja auch diese Funktion irgendwann einmal ihren Weg in Pixelmator – in meinen Augen bereits jetzt schon ein „must have“ für alle Mac’ler, trotz und wegen des Preises. Das Update gibt es natürlich wie gewohnt im Mac App Store.

Pixelmator
Pixelmator
Entwickler: Pixelmator Team
Preis: 16,99 €
  • Pixelmator Screenshot
  • Pixelmator Screenshot
  • Pixelmator Screenshot
  • Pixelmator Screenshot
  • Pixelmator Screenshot

Quelle Pixelmator

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple MC414Z/A AirPort Express Basisstation (802.11a/b/g/n)
  • Neu ab EUR 102,99, gebraucht schon ab EUR 74,99
  • Auf Amazon kaufen*