Pokémon GO für iOS: Dank ARKit mit realistischeren Begegnungen

Marcel Am 21.12.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:49 Minuten

Niantic hat ein Update für die iOS-Version von Pokémon GO angekündigt: zukünftig wird man auf das ARKit von Apple zurückgreifen. Damit gibt es nicht nur realistischere Begegnungen, sondern auch eine leicht geänderte Spielmechanik.

Bereits bei der Vorstellung des ARKit von Apple auf der diesjährigen WWDC gab es die Meldung, dass Niantic bereits an einer Implementierung des mit iOS 11 neu eingeführten Framework arbeite – nun hat das Entwickler-Team Pokémon GO mit AR+ offiziell angekündigt. Vorrangig werden dadurch Grafik und Dynamik beim Fangen von Pokémon verbessert: da Pokémon nun an einem Punkt im Raum fixiert sind, kann man sich diesen nähern, worauf diese ihre Größe ändern. Laut eigenen Aussagen hat Niantic dabei die „echten“ Größen der Pokémon beachtet, sodass ihr beispielsweise zu Onix heraufblicken könnt, während ihr um den Koloss Relaxo herumlaufen müsst. Freudiger Nebeneffekt: Durch die Nutzung des ARKit dürfte auch der Akkuhunder von Pokémon GO ein wenig gezähmt werden.

Auf AR+ aufbauend hat man des Weiteren auch die Spielmechanik ein wenig erweitert, denn Pokémon besitzen nun ein „Bewusstsein“, wie es Niantic nennt. Soll heißen: Kommt ihr einem Pokémon auf der Karte näher, wird eine Bewusstseinsanzeige eingeblendet. Ist der Zähler voll, wird das Pokémon fliehen und ihr habt eure Chance es zu fangen vertan. Wobei, nicht ganz, denn ihr könnt in diesem Fall versuchen auf das hohe Gras in der Nähe zu tippen – eventuell erscheint das Pokémon erneut. Klingt nach einem großen Nachteil, es gibt aber für Risikofreudige auch etwas zu gewinnen: Erwischt ihr ein Pokémon aus der Nähe habt ihr nicht nur eine bessere Chance, einen großen und hervorragenden Wurfbonus zu erhalten sondern es gibt dank Expert-Handler-Bonus auch mehr Erfahrungspunkte und Sternenstaub.

Noch ist das Update nicht im App Store verfügbar, es dürfte aber in den nächsten Tagen (vielleicht noch bis Freitag) auftauchen. Kleiner Wermutstropfen: ARKit und damit auch AR+ für Pokémon GO ist erst ab iOS 11 beziehungsweise dem iPhone 6s verfügbar – auf allen anderen Geräten bleibt alles so wie bisher. Was sicherlich ordentlich Gemecker geben dürfte, denn Nutzer eines iPhone 6s aufwärts können zukünftig eben einen Bonus erhalten, der auf anderen Geräten schlichtweg noch nicht möglich ist. Eine Implementierung von AR+ für Android? Wird sich sicherlich in der Planung befinden, bis dato ist Google mit der Entwicklung seiner AR-Schnittstelle noch nicht soweit – es kann also durchaus noch ein paar Monate dauern.

Pokémon GO
Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+

Quelle Pokémon GO Live

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.