Pokémon GO: Update ermög­licht einma­ligen Namens­wechsel und bringt Energie­spar­modus zurück

Lesezeit etwa 1:16 Minuten
pokemon-go

Nach dem viel kriti­sierten letzten Update für Pokémon GO, welches die Fußspuren-Anzeige für Pokémon in der Umgebung entfernte, hat Niantic ein weiteres Update veröf­fent­licht, welches u.a. einen Namens­wechsel ermög­licht.

Zuerst einmal: Die zuletzt entfernte Fußspuren-Anzeige hat man zwar nicht wieder aktiviert, vielmehr hat man das Feature in „In der Umgebung gesichtet“ umbenannt – eine schnelle Rückkehr ist also wohl nur bedingt in Sicht. Dafür aber hat man ein anderes Feature integriert, welches häufig gewünscht war: der Wechsel des Nicknames. Diesen könnt ihr über die App-Einstel­lungen nun wechseln, aller­dings solltet ihr euch diesen Schritt gut überlegen, denn Niantic weist darauf hin, dass der Namens­wechsel nur einmal möglich ist. Für die meisten sicherlich in Ordnung, vielleicht wird es ja früher oder später noch die Möglichkeit geben, per In-App-Kauf weitere Namens­än­de­rungen beantragen zu können. Fehlt eigentlich nur noch der Wechsel des Teams, was ebenfalls von einigen gewünscht wird und sicherlich mit dem nächsten Update folgt. 

Daneben hat man dann auch wieder den Batte­riespar-Modus für iOS-Nutzer aktiviert, ein paar Medaillen-Grafiken ausge­tauscht und an der ein oder anderen Stell­schraube gedreht. Unter anderem wurden Fehler behoben die für ungenaue Pokéball-Würfe, häufig fliehende Pokémon und fehlende Zusatz-EP bei besonders gut gewor­fenen Bällen sorgten. Die im Changelog erwähnten Warnmel­dungen zum Start der App waren zwar schon im letzten Update vorhanden, neu ist aller­dings, dass es eine Meldung gibt, wenn das Spiel eine zu schnelle Fortbe­wegung regis­triert – hier müssen die Spieler dann bestä­tigen, dass sie sich nicht am Steuer eines Autos befinden. Kann man machen, funktio­niert bei den „Bist du schon 18“-Abfragen im Internet ja auch.

Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+
Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+