Polarr: Kostenlose Bildbe­ar­beitung-App für iPhone und iPad

Am 30.06.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:32 Minuten

polarr-ios

Mit Polarr gibt es schon seit einer ganzen Weile eine zugleich simple, aber durchaus brauchbare und grund­sätzlich kostenlose Bildbe­ar­beitung als Web-App im Browser, die zuletzt auch ein größeres Update erhalten hat. Nun haben die Entwickler einen weiteren Schritt gemacht und eine entspre­chende App für iOS veröf­fent­licht, die ebenfalls erst einmal kostenlos verfügbar ist und sowohl auf dem iPhone, als auch auf dem iPad läuft. Polarr für iOS steht in Sachen Funkti­ons­umfang und Optik der Web-Version in eigentlich nichts nach, aller­dings handelt es sich hierbei eben um eine native App, sodass zur Nutzung keine Inter­net­ver­bindung benötigt wird. 

Die Oberfläche ist übersichtlich gehalten und meiner Meinung nach sehr schick anzuschauen: Links findet ihr eine kleine Auswahl an verschie­denen vorde­fi­nierten Filter-Effekten vor, rechts gibt es diverse Regler zur manuellen Feinjus­tierung. Zu letzterem gehören zum Beispiel Dinge wie Sättigung, Helligkeit, Kontrast, Highlights, Schärfe und dergleichen, auch an den Farbkurven (RGB) selbst lässt sich herum­drehen. Gelungen ist hierbei die Justierung der einzelnen Werte, was einfach über einen Wisch über den jewei­ligen Button erreicht wird. Zu guter Letzt fehlen natürlich auch die rudimen­tärsten Features wie Beschneiden, Drehen, Ausrichtung, Vorher-Nachher-Vergleich und Co. nicht, es lassen sich auch zwei oder mehr Bilder öffnen und nach der Bearbeitung lokal speichern. 

Insgesamt macht Polarr für iOS einen sehr guten Eindruck, wenngleich die Oberfläche auf dem iPhone natürlich etwas fricke­liger ist – hier hat man 1:1 die gleiche UI wie auch auf dem iPad. Leider sollte man bei der Nutzung ein möglichst aktuelles Device nutzen, auf meinem Betagten iPad mini der 1. Generation war ein Arbeiten kaum möglich, da sämtliche Aktionen ein bis zwei Sekunden benötigten, um umgesetzt zu werden. Die Grund­version ist wie erwähnt kostenlos zu haben, eine Hand voll Regler werden aller­dings erst nach einem In-App-Kauf in Höhe von 4,99 Euro freige­schaltet. Dennoch kann man Polarr für iOS durchaus eine Chance geben – ich für meinen Teil setze jedoch weiterhin auf Darkroom, Enlight und Pixel­mator (nach Umfang sortiert).

Polarr Foto Editor
Entwickler: Polarr, Inc.
Preis: Kostenlos+

via Product Hunt