PopGrid: Schnell und einfach Videocollagen auf dem iPhone erstellen

Marcel Am 17.11.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:30 Minuten

Bildcollagen sind inzwischen allgemein hin bekannt, Videocollagen sieht man hingegen deutlich seltener, obwohl auch diese Form der Darstellung mitunter recht spannende Ergebnisse liefern oder kleinere Geschichten mit mehreren Perspektiven erzählen kann. Für iOS habe ich seinerzeit einmal die App VLYT vorgestellt, deren Entwicklung inzwischen aber eingestellt wurde – übrigens ein Beispiel dafür, wieso es nicht verkehrt ist, für Anwendungsfall XY mehrere Alternativen auf dem Schachbrett zur Verfügung zu haben. Eine solche Alternative fürs iPhone wäre die App PopGrid, die seit einigen Wochen im App Store nach Nutzern Ausschau hält. Auch mit PopGrid lässt sich eine Collage aus mehreren, bis zu neun verschiedenen Videos, in einem einzigen Layout erzeugen – eben so, wie man es von Layout from Instagram von Fotos her kennt.

Die Bedienung der App könnte dabei nicht simpler sein: Die gewünschten Videos nacheinander aufnehmen, die Collage erstellen lassen, fertig. Im Anschluss daran kann das Video dann in der Camera Roll abgelegt und zu Instagram, Facebook und Co. hochgeladen werden. Finanziert wird das ganze zum einen über Werbung, die während der Erstellung der Collage angezeigt wird (keine absolut nervigen Videos oder dergleichen), außerdem beinhalten alle Collagen einen „Created by PopGrid“-Vermerk. Funktioniert natürlich nicht mit allen Videos, denn sie müssen irgendwie zusammenpassen und miteinander harmonieren – anderenfalls wirkt die Videocollage schnell wie ein LSD-Trip. Beispiele und recht gelungene Ergebnisse könnt ihr euch auf dem Instagram-Kanal von PopGrid anschauen.

So einfach die App auch umgesetzt ist und funktioniert: Zwei Dinge fehlen mir aktuell noch, mit denen die App eine absolute Empfehlung wäre. Zuerst einmal gibt es keine Möglichkeit, bereits bestehende Videos aus den Aufnahmen auszuwählen, ihr seid quasi gezwungen, diese mit PopGrid selbst aufzunehmen. Außerdem kümmert sich alleinig die App um das Layout und die Anordnung, ihr könnt die erstellten Collagen also nicht nachträglich bearbeiten – und da die Videos eben nicht ausgewählt werden können, müsst ihr mit dem Ergebnis leben oder die Aufnahmen erneut durchführen. Zwei kleinere Dinge, die man definitiv noch optimieren könnte. Dennoch kann man sich PopGrid bereits jetzt einmal anschauen – zumal es sich eben kostenlos ausprobieren lässt.

PopGrid
PopGrid
Entwickler: React Limited
Preis: Kostenlos

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple iPhone SE ( (10,2 cm (4 Zoll) Touch-Display, 64 GB, iOS 10) Space Grau
  • Neu ab EUR 540,95, gebraucht schon ab EUR 339,00
  • Auf Amazon kaufen*