PPSSPP: PSP-Emulator für Windows, Linux, iOS und Android

Marcel Am 20.03.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:10 Minuten

Für nahezu alle ehemaligen Konsolensysteme gibt es inzwischen Emulatoren, welche es möglich machen, Spiele für den GameBoy, (S)NES, SEGA MegaDrive, der PlayStation und Co. auch auf dem Rechner zu zocken – oder auf dem Smartphone, sofern dieses über genug Leistung verfügt. Was bislang fehlte, war ein funktionierender Emulator für die PlayStation Portable von Sony, doch dank des Projektes PPSSPP ist auch dieser Handheld abgehackt.

ppsspp

Der PPSSPP ist Open Source und steckt noch in einem relativ frühen Entwicklungsstadium, welches sich auch in der Versionsnummer niederschlagt (aktuell ist Version 0.7). Dafür gibt es den Emulator jedoch für nahezu alle Systeme: Android, BlackBerry, iOS, Windows und Linux – eine Version für den Mac soll in Kürze folgen. Wer den Emulator unter iOS nutzen möchte, der benötigt allerdings einen Jailbreak, da Apple den Emulator nicht in den App Store durch winken würde und wird.

Auf meinem Galaxy Nexus schluckt der PPSSPP einiges an Leistung, was sich in Rucklern und Abbrüchen bemerkbar macht – wer also ihn also mobil nutzen möchte, der sollte auf ein aktuelleres Gerät wie das Nexus 4 ausweichen; aber auch hier läuft noch nicht alles perfekt. Unter Windows läuft das ganze aber dann doch recht flüssig – für eine so frühe Version fast schon super.

Noch werden nicht alle PSP-Games unterstützt, eine kleine Übersicht über kompatible Spiele gibt es ebenso auf der Seite; damit die Games laufen, benötigt ihr zum einen die entsprechende ISO-Datei, welche noch dazu bezüglich der Firmware ein wenig angepasst werden muss. Mehr dazu findet ihr in den häufig gestellten Fragen. (via)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Xbox 360 - Konsole Slim 500GB, schwarz
  • Neu ab EUR 199,99, gebraucht schon ab EUR 105,02
  • Auf Amazon kaufen*