Qi Tone DarkWood: Qi-Ladestation, Wecker, Lautsprecher und Freisprecheinrichtung in einem

Marcel Am 16.05.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 4:11 Minuten

qitonedarkwood-7314

Ich persönlich bin da zwar kein Freund von, es soll aber etliche Smartphone-Besitzer geben, die ihr Gerät als Wecker nutzen und dieses daher immer auf dem Nachttisch liegen haben – natürlich inklusive Ladekabel, man möchte morgens ja ein aufgeladenes Gerät besitzen und nicht das Risiko eingehen, dass es sich nachts verabschiedet und somit den Wecker gleich mit schlafen legt. Eine schöne Möglichkeit wäre hierbei eine Ladestation wie zum Beispiel die Qi Tone DarkWood, eine multifunktionale Nachttischuhr, die neben der Anzeige der Uhrzeit auch die aktuelle Temperatur anzeigt, einen Wecker integriert hat und dank Mikrofon und Lautsprecher auch gleich als Freisprecheinrichtung und Bluetooth-Box dienen kann. Ebenfalls ist eine Qi-Ladestation integriert, mit ihr lassen sich also Qi-taugliche Geräte kabellos befeuern. Die Jungs und Mädels von MobileFun haben mir einmal eine der Box zur Verfügung gestellt, meine Erfahrungen mit dem Teil folgen nun an dieser Stelle.

Schicke Optik und Konfiguration

Die Optik der Box kann man durchaus als schick bezeichnen, ich persönlich hatte die dunkle Version zum Testen hier, aber auch eine hellere Variante gibt es. Mit ihren 25 x 9 x 7,5 Zentimetern ist die Box größer, als sie auf den ersten Blick ausschaut, dürfte aber gleichzeitig auch noch auf jedem Nachttisch Platz finden. An der Vorderseite finden wir dabei die Uhrzeit samt Wetter vor, die Anzeige scheint durch das Holz (entweder echt oder ein gut gemachter Holz-Fake) hindurchzuscheinen, sieht meiner Meinung nach recht schick und gut gelöst aus.

qitonedarkwood-7312

Links und rechts finden wir dabei jeweils die Lautsprecher vor, an der Rückseite gibt es neben den Anschlüssen für Strom und ein Klinkenkabel auch die benötigten Knöpfchen zur Einstellung von Uhrzeit, Temperatureinheit (Celius oder Fahrenheit) und der Weckzeit vor, ebenso lässt sich hierbei auch der Wecker natürlich ein- und ausschalten. Die Einrichtung ist dabei recht simpel: Die gewünschte Taste drücken bis die Anzeige zu blinken beginnt, Uhrzeit oder Weckzeit einstellen und nochmals auf die entsprechende Taste drücken – wer schon einmal einen digitalen Wecker gestellt hat, wird mit den vier Buttons sofort zurechtkommen.

 

An der oberen Seite gibt es dann noch ein paar Softtouch-Buttons zur Veränderung der Lautstärke, Annehmen eines Anrufs und die berühmt-berüchtigte Snooze-Taste. Ebenfalls finden wir hier die integrierte Qi-Ladestation mittig integriert vor.

qitonedarkwood-7308

Die Qi-Ladestation

Ich denke mal, zu den einfachen Uhrzeit-, Temperatur- und Weckfunktionen muss ich hier nicht lange sinnieren, daher kommen wir direkt einmal zu einem der wichtigsten Punkte der Box: Die integrierte Qi-Ladestation. Diese sitzt wie erwähnt auf der Oberseite der schwarzen Box ist und deutlich gekennzeichnet. Das tolle: Gerät auflegen, schon wird es geladen – natürlich nur, wenn euer Gerät dies von Haus unterstützt oder sich per Case nachrüsten lässt. Die Ladestation liefert 1,5 Ampere, wodurch die aufgelegten Geräte recht schnell geladen werden – im Vergleich zur Befeuerung mittels Kabel dauert es natürlich aufgrund der größeren Verlustleistung immer eine halbe bis volle Stunde länger.

qitonedarkwood-7311

Das tolle an der Ladestation: Sie bietet auch eine Erhaltungsladung. Oftmals ist es so, dass Geräte zwar auf 100% gebracht werden und das Laden beendet wird – leider auch dann, wenn das Gerät wieder auf weniger als die gewünschten 100% herabsinkt. Ist hier nicht der Fall, wenn auch nicht unbedingt elegant gelöst: Erreicht die Ladung des Akkus die vollen Prozente, so wird die Befeuerung nicht eingestellt, sondern läuft weiter – hat den Vorteil, dass man eben am Morgen ein Gerät mit voller Akkuleistung in den Händen hält, der Ladevorgang aber eben auch zwischenzeitlich nicht beendet wird. Kann man mögen, es gibt jedoch auch Ladegeräte, die zwischenzeitlich ihre Arbeit einstellen. Dennoch: Funktioniert einwandfrei.

qitonedarkwood-7313

Freisprecheinrichtung und Bluetooth-Lautsprecher

Eine weitere interessante Sache ist das verbaute Mikrofon und die Lautsprecher. Habt ihr euer Smartphone per Bluetooth mit der Ladestation verbunden, könnt ihr somit auch Anrufe entgegennehmen und führen. Kommt ein Anruf rein, reicht also ein Tap auf den entsprechenden Anrufbutton. Die Sprachqualität war dabei in Ordnung, kein Hexenwerk aber sowohl der Gesprächspartner war sehr gut verständlich, als auch hat mich der Gesprächspartner ohne große Komplikationen verstanden. Ebenfalls integriert ist ein Bluetooth-Lautsprecher, sodass ihr einmal gekoppelt sämtliche Audiosignale und -Ausgabe über die kleine Box bekommt, möchte man nicht Bluetooth 2.1 nutzen, so kann man sein Smartphone auch per 3,5mm-Klinkenstecker an die Box anschließen.

qitonedarkwood-7307

Hier war ich vom Sound her etwas überrascht: Auch dieser ist natürlich kein Meisterwerk und nicht mit anständigen Boxen zu vergleichen, ich habe jedoch mit einem schlechteren Sound gerechnet. Wenn man davon absieht, die Box auf die maximale Lautstärke zu drehen ist der Sound relativ klar und unverzerrt, der Bass wummig – gibt schlechtere Lautsprecher und für den morgendlichen Alarm oder das abendliche Hörspiel durchaus ausreichend. Etwas ungeschickt gelöst ist allerdings die Lautstärkeeinstellung: Die Buttons für Lauter und Leiser geben bei Berührung immer den gleichen Ton von sich, wodurch das Finden der richtigen Lautstärke nur erschwert wird und man keinen Anhaltspunkt hat, auf welcher Lautstärke sich die Box gerade befindet – klar, einmal eingestellt und gut ist, man kommt aber doch recht schnell an die beiden Buttons und verändert ohne es zu wollen die Lautstärke.

qitonedarkwood-7305

Fazit: Wenn diese Funkgeräusche nicht wären

Klingt eigentlich alles wunderbar, die gebotenen Funktionen funktionieren auch prächtig – sei es die integrierte Qi-Ladestation, der Wecker, die Freisprecheinrichtung oder die ebenfalls vorhandenen Lautsprecher. Allerdings hat die QiTone-Box auch einen Haken, der für mich persönlich ein No-Go darstellen würde: Hat man das Gerät auf oder neben der Box liegen, steht man des Nachts häufiger mal aufrecht im Bett. Sobald das Gerät mit dem Funkmast kommuniziert, zum Beispiel zur Signalsuche, zum Eingang einer SMS oder ähnlichem erzeugen die Lautsprecher ein rhytmisches, lautes und hohes Geräusch – kennt sicherlich jeder von anderen Boxen, dem Fernseher oder ähnlichem. Hätte man durch eine gescheitere Abschirmung der Lautsprecher lösen können, so aber ist es für mich ein No-Go, das sämtliche angenehme Vorteile der QiTone DarkWood mit einem Male pulverisieren. Schade drum…

Dieser Artikel wurde mir vom Hersteller als Testmuster zur Verfügung gestellt. Mehr Infos

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple iPhone 5S Smartphone 16GB (10,2 cm (4 Zoll) IPS Retina-Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, iOS 7) Spacegrau
  • Neu ab EUR 284,00, gebraucht schon ab EUR 159,98
  • Auf Amazon kaufen*