Quick Peek: Smartes Ordnungssystem mit QR-Codes von Bluelounge – leider nur mit iPhone-App

Marcel Am 23.04.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:25 Minuten

„Ordnung ist das halbe Leben“, so der Volksmund. Spätestens wenn man seinen Kram einmal in Kisten befördert und diese auf Dachboden, Keller, in der Garage oder sonst wo eingelagert hat und etwas bestimmtes sucht, lernt man die wahre Bedeutung des Satzes. In meinem Falle habe ich nur selten benötigten Krempel in zusammengehörige Kisten verfrachtet, was bei Dingen wie Weihnachtsdeko auch gar kein allzu großes Problem darstellt. Anders sieht es bei den etlichen Verpackungen von technischem Gedöns aus, die ich in Bananenkisten untergebracht und gestapelt habe. Erst ohne Beschriftung, was aber in Arbeit ausartete, wenn man mal auf der Suche nach einer bestimmten Verpackung war – und wie es gemeinhin so ist, befand sich diese immer in der letzten Kiste. Nervige Arbeit, sodass ich mir eine kleine Excel-Liste angelegt und die Kartons beschriftet habe. So funktioniert es zwar, ist aber wenig „smart“ und nicht gerade schick.

Quick Peek
Quick Peek
Entwickler: Bluelounge
Preis: Kostenlos+

Nun hat der eigentlich als Zubehör-Hersteller für Apple-Produkte bekannte Hersteller Bluelounge ein „smartes“ Ordnungssystem vorgestellt, dass auf eine App fürs iPhone, sowie auf QR-Codes setzt und so verstaute Dinge schnell auffindbar machen möchte. Das Prinzip hinter Quick Peek ist denkbar simpel: Zunächst einmal wird jeder Lagerort wird mit einem QR-Code versehen, der dann wiederum in der iOS-App eingescannt und so registriert wird. Im Anschluss daran lassen sich nun alle verstauten Gegenstände fotografieren und durch Scannen des dazugehörigen QR-Codes dem Aufbewahrungsort zugeordnet. Weitere Information wie Name, Menge und Notizen sorgen später dafür, dass sich die Gegenstände und deren Aufbewahrungsorte oder Kisten über die Suche innerhalb der App schnell auffinden lassen. Die App ist simpel aufgebaut und mit Ausnahme von zwei, drei kleineren Designentscheidungen gibt es gar nicht viel zu kritisieren.

Der größte Kritikpunkt ist sicherlich die Tatsache, dass es zum einen keine Synchronisation zwischen verschiedenen Geräten gibt (Stichwort: Mehr-Personen-Haushalt) und dass man die App derzeit nur fürs iPhone zur Verfügung stellt. Eine iPad- und Android-App sucht man vergeblich, wobei gerade die Android-Unterstüzung aber von Vorteil wäre, denn wie auch vergleichbare Ordnungssysteme (die Idee der Verknüpfung mit Barcodesist ja nicht wirklich neuartig) möchte Bluelounge sein Quick-Peek-System über den Verkauf der Code-Aufkleber finanzieren. Die fertigen und farbigen Aufkleber lassen sich u.a. bei Amazon erwerben, hier gibt es Pakete mit 32 und 100 Codes für runde 13 beziehungsweise 25 Euro. Alternativ lassen sich die Codes über In-App-Käufe ab 2,99 Euro für 10 Stück freischalten und zum Ausdrucken herunterladen – ein Etikettendrucker wie der Leitz Icon hilft etwas.

Die Preise für die fertigen Aufkleber hören sich zunächst einmal etwas hoch an, hierbei handelt es sich aber um eine einmalige Ausgabe und mit 100 Aufklebern dürften auch größere Sammelfreunde zunächst einmal auskommen. Natürlich gibt es Alternativen wie zum Beispiel Sortly (kostet aber auch 10 €, wenn man mehr als 200 Items und Codes nutzen möchte), Items & Storage & Inventory oder auch Know Your Stuff für Android. Im Falle von Quick Peek gibt es aber eben alles aus einer Hand und man muss sich keine Mühe machen, Barcodes zu erstellen, auszudrucken, auszuschneiden und aufzukleben. Preislich meiner Meinung nach also in Ordnung und deutlich moderner als der gute alte Edding. ;) Einzig und allein die erwähnte fehlende Synchronisation und fehlenden Apps für iPad und Android halten mich von einer klaren Empfehlung ab – ich werde es aber im Augen behalten…

Quelle Soular

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Anker PowerTouch 10 (10W) Wireless Charger Qi Ladegerät für Samsung Galaxy S8 S7 / S6 / Edge Note 8, iPhone 8 / iPhone 8 Plus / iPhone X, Nexus, HTC, LG und alle anderen Qi-fähigen Geräte
  • Neu ab ---
  • Auf Amazon kaufen*