Quitbit: Das „smarte“ Feuerzeug sucht Finanzierung auf Kickstarter

Marcel Am 15.05.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:28 Minuten

233ebd6a15ac6c034fa04ee93ccec390_large

Irgendwie wird ja in den letzten Monaten alles „smart“: Der Fernseher, Thermostate, Brillen, sogar Wasserkocher bekommen eine WiFi-Verbindung. Ein Projekt auf Kickstarter möchte nun auch Feuerzeuge „smart“ machen, wenngleich der Begriff „smart“ im Zusammenhang von Feuerzeug und Zigaretten sicherlich nicht ganz richtig ist – aber jeder hat seine Laster, die Diskussion darüber erspare ich mir an dieser Stelle einmal (auch aus eigenen Gründen ;-)) und bleibe dabei bei der eigentlichen technischen Seite. Quitbit, so der Name des smarten Feuerzeugs, dass euch dabei unterstützen möchte, das Rauchen zu reduzieren oder ganz einzustellen.

da208b5d0f636b327b79b0f82570af86_large

Verbunden wird das Feuerzeug mittels Bluetooth 4.0 mit einem Smartphone mit iOS oder Android, über die entsprechende Quitbit-App für die Systeme lässt sich zum Beispiel angeben, dass das Feuerzeug nur jede Stunde Feuer spucken darf oder nur für eine vordefinierte Anzahl an Zigaretten pro Tag – selbstredend, dass hierbei nicht nur die Anzahl der bereits gerauchten Zigaretten gezählt wird, sondern auch die ein oder anderen sozialen Funktionen integriert sind. Von technischer Seite aus handelt es sich bei dem Quitbit-Feuerzeug um einen umfunktionierten Akku mit einem Glühelement, wie es zum Beispiel auch bei den Zigarettenanzündern im Auto der Fall ist – auf Gas oder Benzin wird hier also verzichtet, stattdessen muss man eben den Akku mit Strom versorgen, laut eine Woche soll dieser dabei durchhalten.

Interessiert? Schnellentscheider zahlen derzeit nur rund 79 US-Dollar (etwa 58 Euro) zuzüglich 10 US-Dollar Versand, der reguläre Preis während des Crowdfunding liegt bei 89 US-Dollar (etwa 65 Euro), ebenfalls exklusive Versand. Ein teurer Spaß für ein Feuerzeug, zumal der Nutzen dann doch relativ überschaubar bleibt. Ob man nun wirklich weniger raucht kann durchaus bezweifelt werden, dennoch könnte das Feuerzeug dem ein oder anderen seine Rauchgewohnheiten einmal etwas visueller ins Gedächtnis rufen – ganz in der Hoffnung, dass es vielleicht ja doch „Klick“ macht und man sich ernsthaft versucht von seinem Laster zu lösen. Wobei: Dafür wäre das Gadget dann auch wieder zu Schade.

Zur Kickstarter-Kampagne von Quitbit

via Neuerdings

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Lenovo Moto G4 Play Smartphone (12,7 cm (5 Zoll), 16 GB, Android, Dual-SIM) schwarz
  • Neu ab EUR 127,96, gebraucht schon ab EUR 107,38
  • Auf Amazon kaufen*