Quizduell: Mehr Details zur interaktiven TV-Show der ARD bekannt gegeben

Marcel Am 18.04.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:32 Minuten

ard-quizduell

Anfang April hat die ARD offiziell bestätigt, dass es ab dem 12. Mai 2014 eine „Quizduell“-Show im Fernsehen geben wird. Dabei hat man sich mit Details zur „Quiz-Revolution im deutschen Fernsehen“ zurückgehalten. So war bislang lediglich bekannt, dass diese montags bis freitags ab 18 Uhr gesendet und von Jörg Pilawa moderiert wird. Was allerdings nur gemutmaßt werden konnte war die Frage danach, ob man sich bei der Show nur an dem bekannten Namen bedient hat oder ob es hier wirklich eine engere Partnerschaft mit den Entwicklern der App gibt – nun hat die ARD diese und weitere Fragen näher erläutert. Die erste Frage direkt vor weg: Ja, es scheint eine enge Kooperation mit der bekannten Quizduell-App zu geben, diese wird ein Update erhalten, mit der man selbst als Teilnehmer des so genannten „Team Deutschland“ an der interaktiven Show teilnehmen kann.

Zum Ablauf der Sendung: Im Studio selbst finden sich vier Teilnehmer ein, die wie auch die App-Teilnehmer selbst ein Gespann bilden. Bei jeder Frage kann nun jeder Teilnehmer seine Antwort auf die gestellte Frage abgeben, die Antwort, die am häufigsten abgegeben wurde wird dann eben eingeloggt – sowohl bei dem Viererteam im Studio, als auch bei den Teilnehmern via App. Pro Runde gibt es somit eben einen Punkt für die Teams zu erspielen, das Team, das nach sechs Runden die meisten Punkte hat, gewinnt. Sollte das Viererteam im Studio das Duell für sich entschieden haben, wird der Gewinn unter allen Teilnehmern geteilt, gewinnt das „Team Deutschland“, so gewinnt hier der Nutzer mit den meisten richtigen Antwort – sind mehrere Spieler Punkt auf, entscheidet der Zufallsgenerator.

Wie hoch der Gewinn sein wird, wird zu Beginn des Spiels in einer „Powerrunde“ ermittelt. Je mehr Fragen das Viererteam in einer vorgegeben Zeit richtig beantwortet, desto höher ist die Gewinnsumme. Wie ich schon sagte: Sicherlich alles keine Weltneuheit, der Ansatz, eine beliebte App als Grundlage zu nehmen und nahezu jedem Spieler per App die Möglichkeit zu einer Teilnahme zu gewährleisten, finde ich dennoch recht spannend und ich bin gespannt, wie man das ganze dann letztlich umsetzt. Die erste Ausgabe des „Quizduell“ im Ersten werde ich mir sicherlich einmal geben – und ihr so?

Quelle ARD via SmartDroid

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Dyon Enter 32 Pro 80 cm (31,5 Zoll) Fernseher (Triple Tuner)
  • Neu ab EUR 179,99, gebraucht schon ab EUR 151,19
  • Auf Amazon kaufen*