Radio.app für iOS: Schlichte Radio-App ohne große Spiele­reien

Am 09.12.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:09 Minuten

radioapp-ios

Was das Thema Musik betrifft so habe ich schon häufiger geschrieben, dass ich für mich persönlich keinen Nutzen in den Streaming-Diensten sehe, da „meine“ Musik dort nur sehr begrenzt verfügbar ist und ich so oder so wieder auf lokale Musik zurück­greifen müsste. Eine Alter­native dazu stellt für mich das Radio dar: So gibt es nicht nur gefühlte tausend brauchbare Sender mit alter­na­tiver Musik, sondern ich habe auch den „Vorteil“, dass ich nicht ewig rumzappe, sondern eben das auf die Ohren bekomme, was gespielt wird – eine Ablenkung weniger.

Diesbe­züglich habe ich auf dem iPhone lange Zeit TuneIn genutzt, nachdem man die App aber mit allerlei Mist vollge­stopft hat, bin ich dann irgendwann bei Radium for iOS gelandet, die ich auch auf dem Mac schon seit jeher nutze und die inzwi­schen kostenlos angeboten wird. Wem die App aber noch immer zu verspielt ist oder aus anderen Gründen nicht zusagt, der sollte einmal einen Blick auf eine App mit dem schlichten Namen Radio.app werfen. 

Die App bietet Zugriff auf über 20.000 verschiedene Radio­sender, darunter natürlich auch die Web-Streams der gewohnten Sender, sowieso zahlreiche Inter­net­sender. Bestimmte Sender lassen sich als Favoriten speichern und am oberen Teil der Liste anheften, es gibt eine Suche, eine Liste mit den gespielten Tracks (sofern vom Sender übermittelt) – das war es dann auch schon. Nüchtern, schick, simpel – drei Worte, mit denen man die App beschreiben könnte. Wer aber nicht mehr benötigt, der bekommt für 1,99 Euro eine durchweg gelungene Radio-App – ich persönlich bevorzuge dennoch weiterhin Radium, alleine schon aufgrund der Sync-Möglichkeit zwischen iOS und OS X. 

via Appspezis