Radium 3 · Radio-App für Mac OS X in neuer Version erhältlich

Marcel Am 22.02.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:12 Minuten

Zugegeben: In Zeiten von Spotify, Rdio und Co. werden sicherlich immer weniger Leute Radio auf dem Rechner anwerfen. Für mich aber ist (Internet-)Radio nach der lokalen iTunes-Mediathek jedoch noch immer höher angesiedelt. Zum einen bin ich jemand, der gerne mal einen manuellen Liedwechsel vornimmt – einen Nachteil (oder Vorteil, je nachdem), den ich beim Radio nicht habe. Radio an, Musik läuft. Zum anderen hat Spotify eben oftmals nicht „meine“ Musik, weshalb ich dann wieder auf das lokale iTunes zurückgreifen müsste.

Und was das Thema Internetradio auf dem Mac angeht, so bin ich vor einigen Monaten schon bei Radium hängen geblieben. Mit rund 20€ im Mac App Store sicherlich keine günstige Alternative, aber eine, welche durch eine minimalistische Oberfläche und mit einigen netten Features aufwarten kann. Nun hat man in den letzten Tagen Radium 3 veröffentlicht und hat dabei die gleichen Probleme, die auch OutBank 2 und 1Passwort 4 hatten: Man möchte eine neue Version veröffentlichen, muss dabei allerdings auch Bestandskunden zu einem Neukauf bekommen, da Apple kostenpflichtige Updates nicht erlaubt. Aus dem Grunde hat man den Releasepreis bei rund 9€ festgelegt – die Aktion ist inzwischen vorbei, dennoch hier einmal ein kleines Review der besten Radio-App für Mac OS X (meine Meinung, by the way).

Dem geneigten Nutzer fällt zuerst einmal das neue Icon auf – ist sicherlich Geschmacksache, mir persönlich gefiel das stilisierte Radio in der Menübar besser.

2013-02-19 23-37-43.jpg 2013-02-19 23-38-32.jpg 2013-02-19 23-38-45

Dafür aber können die restlichen Neuerungen überzeugen. Die Oberfläche an sich ist es dunkler geworden – das Prinzip ist jedoch identisch: In das Suchfeld könnt ihr entweder einen bestimmten Sendernamen eingeben oder nach einer Sparte suchen, per Klick wird der ausgewählte Sender dann auch abgespielt:

Bildschirmfoto 2013-02-20 um 00.30.49

Sender können den Favoriten hinzugefügt werden und so weiter und so fort. Ein Radiosender wird nicht gefunden? Dann könnt ihr auch eine URL angeben, unter dem der Radiostream zu finden ist. Soweit nichts Neues, daher schwenke ich nun einmal auf die Neuerungen von Radium 3 um. Kleine Neuerung in den Einstellungen: Der aktuell gespielte Song lässt sich in der Menübar neben dem Radium-Icon anzeigen.

Bildschirmfoto 2013-02-20 um 00.34.28

Auch ein Equalizer lässt sich in den Radium-Optionen finden, dieser richtet sich standardmäßig nach dem aktuell laufendem Song – lässt sich bei Nichtgefallen natürlich deaktivieren und/oder anpassen:

Bildschirmfoto 2013-02-20 um 00.33.42

Auch neu sind die Wunschlisten: Songs können markiert werden und bleiben so in der Wunschliste erhalten; von dort aus reicht dann ein Klick um diesen im iTunes Store anzeigen zu lassen und dort gegebenenfalls zu kaufen.

Bildschirmfoto 2013-02-20 um 00.41.54

Letzte große Neuerung: Eine Anzeige des Covers. Erinnert ein wenig an Bowtie, ist aber völlig eigenständig. Von hier aus kann die Wiedergabe natürlich pausiert und gestartet werden, ebenso könnt ihr den Song von hier aus auch im iTunes Store öffnen oder diesen auf besagte Wunschliste schubsen. Weitere Optionen? Links zum Song kopieren, twittern und alles mehr oder minder wichtige.

Bildschirmfoto 2013-02-20 um 00.33.10

Insgesamt macht auch Radium 3 einen sehr guten Eindruck und ist eine konsequente Weiterentwicklung des Vorgängers. Ob man dafür nun unbedingt eine „3“ im Namen brauchte, lasse ich mal offen – zumindest ist es deren gutes Recht. Von mir jedenfalls gibt es – trotz des relativ hohen Preises – eine absolute Kaufempfehlung.

Bildschirmfoto 2013-02-20 um 00.47.16

Radium ~ Perfect Internet Radio
Radium ~ Perfect Internet Radio
Entwickler: CatPig Studios Inc.
Preis: 10,99 €

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Satechi Slim Aluminum Monitor Stand Space Gray, ST-ASMSM (Space Gray)
  • Neu ab EUR 39,99
  • Auf Amazon kaufen*