Recents für Mac: Zuletzt genutzte Dateien schnell (und schön) öffnen

Marcel Am 24.10.2018 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:03 Minuten

Bevor hier jemand in den Klassenraum ruft: Natürlich bietet macOS von Systemwegen bereits ein Menü, mit dem sich flott zuletzt genutzte Dateien anzeigen und mit einem Klick öffnen lassen. Wer es nicht kennen sollte: Apple-Menü und dort „Benutzte Objekte“. Die App Recents von Philip LaPier, seines Zeichens Designer beim Cloud-Platzhirsch Dropbox, schlägt in die gleiche Kerbe. Allerdings macht das Tool optisch deutlich mehr her als ein effes Menü, lässt sich komplett mit der Tastatur bedienen und positioniert sich als eine Art „Spotlight für Dateien“. Soll heißen: Die App zeigt euch eure zuletzt genutzten beziehungsweise geöffneten Dateien in einer Spotlight-ähnlichen Übersicht an – allerdings nicht als reine Liste, sondern nach entsprechender Anwendung sortiert. Sieht dann in Bewegtbild so aus:

Diese Art der Kategorisierung nach Anwendung hat leider einen kleinen Haken, denn es werden nicht alle Programme unterstützt. Namentlich werden Pages, Keynote, Sketch, Framer, Xcode, Photoshop, Word, Excel und Illustrator genannt – die weiteren „many mores“ muss man letztlich ausprobieren. Dafür aber lässt sich die Übersicht via Shortcut aufrufen, unterstützt sowohl den Light als auch den Dark Mode von macOS, kann auch aus dem Dock und der Menübar entfernt werden und bietet auch eine Unterstützung für die Touch Bar. Klar: Benötigt sicherlich nicht jeder, kann allerdings ein nettes Gimmick sein, wenn man häufiger mal dieselben Dateien eines unterstützten Programmes öffnet, gerne mit der Tastatur arbeitet und etwas fürs Auge möchte.

Recents für macOS herunterladen

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe einen Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.