Redacted für iOS macht Bereiche in einem Bild unkenntlich

Marcel Am 12.11.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:04 Minuten

Ab und an möchte man vielleicht mal ein Foto oder einen Screenshot mit einer App teilen, hat allerdings das Problem, dass man einen Bereich unkenntlich machen möchte. Zum Beispiel ausgewählte Nachrichten in einem Chatverlauf oder fremde Personen auf einem Foto. Nun könnte man das Bild beschneiden, dazu liefern eigentlich alle entsprechende Apps eine Option zu. Möchte man dies „aus Gründen“ aber nicht oder ist es nicht ohne weiteres möglich, so muss man sich behelfen, indem man die unerwünschten Bereiche zensiert. Klappt über simple Pinsel-Werkzeuge, besser sieht es aber aus, wenn man diese Bereiche wirklich verfremdet. Genau für diese Zwecke hat Entwickler Sam Koffers Redacted entwickelt und in den App Store gebracht.

Wem der Name der App bekannt vorkommt: Jau, gibt es seit etwa 2½ Jahren bereits für den Mac. Redacted macht nichts anderes, als beliebige Bildbereiche zu verpixeln. Bilder können entweder über die App selbst oder aber als Erweiterung direkt aus der Fotos.app heraus in Redacted geladen werden. Zum Umkenntlich machen  geöffneter Bilder gibt es drei Werkzeuge (Verpixeln, Unschärfe und Schwärzen), die sich einfach auf dem Bild platzieren lassen. Im Anschluss daran können die Bilder dann auch direkt über das Share Sheet von iOS mit anderen Apps wie beispielsweise WhatsApp oder Twitter geteilt oder aber als Kopie beziehungsweise als Ersatz für das bestehende Bild gespeichert werden. Banale Geschichte, aber eine sehr effektive und flotte Möglichkeit. Alternative für Android: Pixelate.

Redacted — Censor stuff
Redacted — Censor stuff

via Product Hunt

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple iPhone 7 Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll), 32GB interner Speicher, iOS 10) matt-schwarz
  • Neu ab EUR 565,00
  • Auf Amazon kaufen*