RetroArch emuliert NES, SNES, GameBoy und Co. auf Android

Marcel Am 31.01.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:57 Minuten

unnamed

Kleine Kurzvorstellung einer kleinen, aber recht umfangreichen App. Emulatoren für Windows und Mac OS X für alte Konsolengames sind ja nichts neues – wohl aber für Android. Auch wenn RetroArch sicherlich nicht der erste Konsolenemulator unter Android ist, so ist er dennoch eine Empfehlung wert, denn neben umfangreichen Anpassungmöglichkeiten bietet der Emulator auch viele andere Dinge.

Neben den Klassikern wie NES, SNES, GameBoy, Sega MegaDrive und Neo Geo wird zum Beispiel auch die PSOne unterstützt. Logisch, die App bringt keine ROMs mit, dürfte sie logischerweise auch gar nicht – diese muss sich der geneigte Nutzer selbst besorgen, was natürlich nur dann legal ist, sofern ihr das Original noch immer besitzen solltet.

retroarch1

Im Grunde ist RetroArch einfach zu nutzen: ROM auf’s Smartphone klatschen, App starten, Konsole auswählen und die entsprechende ROM-Datei laden. Fertig. Wer mag, der findet in den Einstellungen auch noch etliche andere Möglichkeiten vor, die Video- & Audio-Einstellungen zu ändern, Eingabemethoden (USB & Bluetooth GamePads sollen wohl auch unterstützt werden) und weitere Systemoptionen – sehr, sehr umfangreich das ganze.

Wer also das ein oder andere ROM legal besitzt, der wird sich sicherlich freuen, dass RetroArch von Haus aus sehr gut konfiguriert ist – ich konnte direkt loslegen. Profis werden sich freuen, dass sie eine Vielzahl an Optionen geliefert bekommen – Win-Win-Situation.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • HTC U Ultra Smartphone (14,48 cm (5,7 Zoll), 16 MP Frontkamera, 64GB Speicher, Android) Cosmetics Pink
  • Neu ab EUR 549,00, gebraucht schon ab EUR 534,23
  • Auf Amazon kaufen*