Robird Reborn: Twitter-Client für Android mit neuem Material Design

Am 16.10.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:33 Minuten

robird-reborn-android-2

Der Twitter-Client Robird für Android hat jüngst ein Update in Form einer neuen App mit dem Zusatz­titel „Reborn“ erhalten, mit dem unter anderem das Material Design Einzug in die App findet.

Schaut man sich einmal die Auswahl an Twitter-Clients für die Android-Plattform an, so ist diese deutlich größer, als zum Beispiel im App Store für iOS. Neben Falcon Pro, Fenix, Talon und anderen konnte sich auch die App Robird häufig empfehlen, ist aller­dings in den vergan­genen Monaten nur selten mit einem Update bedacht worden und kommt optisch noch immer im inzwi­schen alt wirkenden Holo-Design daher. Jetzt haben die Entwickler Robird Reborn veröf­fent­licht – eine neue App ihrer Twitter-App, die vor allem mit dem neuen Material Design punkten möchte und dies auch durchaus kann. 

robird-reborn-android-3Grüne Akzent­farbe, deutlich mehr White­space – das ist nun das grund­sätz­liche Design der App, welches im Gegensatz zu vielen Alter­na­tiven deutlich schlichter daher­kommt. Besonders gefällig ist der „Tweet verfassen“-Bildschirm, der sich als schwe­bendes Overlay präsen­tiert und nun auch das Hochladen mehrerer Bilder zu einem Tweet ermög­licht. Ansonsten gibt es eine Unter­stützung für bis zu drei Accounts, zwei unter­schied­liche Timeline-Stile (Normal und Kompakt) und einer Inline-Anzeige von hochge­la­denen Medien, automa­ti­sches Absenden mittels Tweet­Longer für längere Tweets und alles, was man sonst so von einem Twitter-Client her kennt. 

Aller­dings gibt es keine GIFs und Streaming-Möglichkeit, Robird setzt also weiterhin auf die normale Hinter­grund­ak­tua­li­sierung für eure Timeline und Listen und auch Benach­rich­ti­gungen für Inter­ak­tionen (Favs und Retweets) fehlten zumindest bei mir völlig. Was für ordentlich Gesprächs­stoff sorgte: Robird Reborn ist eine neue App, die zwar kostenlos im Play Store angeboten wird – jedoch auch In-App-Käufe erfordert, möchte man die UI anpassen oder den In-App-Browser freischalten. Gilt nicht nur für neue Nutzer, sondern auch für jene, die die alte Version von Robird gekauft haben. Kostenlose Updates, ein leben lang – muss ich immer wieder drüber schmunzeln.

Ansonsten macht Robird Reborn gar keinen so schlechten Eindruck, ich für meinen Teil bin mit Falcon Pro zufrieden und sehe keinen Grund zu wechseln. Dennoch hat man nun wieder eine (auch optisch schöne) Alter­native mehr zur Auswahl.

Robird for Twitter (Reborn)
Entwickler: Majid Jabrayilov
Preis: Kostenlos+
  • Robird for Twitter (Reborn) Screenshot
  • Robird for Twitter (Reborn) Screenshot
  • Robird for Twitter (Reborn) Screenshot
  • Robird for Twitter (Reborn) Screenshot