Rotation für Android: Bildschirm­ro­tation auf App-Basis festlegen

Am 02.01.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:36 Minuten

rotation-android

Zwar besitzt auch Android inzwi­schen eine Möglichkeit, die Rotation des Bildschirms bei Drehung des Gerätes deakti­vieren zu können, aller­dings gibt es bei dieser ins System imple­men­tierten Funktion lediglich ein „Schwarz oder Weiß“, sprich entweder man schaltet die Auto-Rotation ein oder man legt die Position lediglich auf Hochformat fest. Mit der App Rotation lässt sich das Verhalten jedoch noch etwas genauer definieren. Über den Haupt­screen könnt ihr dabei erst einmal – falls gewünscht – eine fixe Position für euren Bildschirm angeben, wobei ihr neben der Auto-Rotation auch eine dauer­hafte Nutzung des Portrait- oder Landscape-Modus nutzen könnt, wahlweise aber auch eine umgekehrte Darstellung oder weitere verschiedene Formate. Wollt ihr doch einmal die Rotation wechseln, so könnt ihr dies wahlweise über eine persis­tente Benach­rich­tigung, per überla­gerndem Button oder per Widget erreichen. 

Wirklich inter­essant wird Rotation jedoch erst, wenn man sich einmal die App-basierten Einstel­lungen ansieht. So lässt sich ebenfalls für jede App eine feste Bildschirm­drehung angeben, die automa­tisch beim Start der App aktiviert wird. Ihr möchtet die YouTube-App zum Beispiel grund­sätzlich im Landscape-Modus nutzen? Kein Problem: Auswahl treffen, die indivi­duelle Einstellung für die entspre­chende App aktivieren, fertig. In den Einstel­lungen könnt ihr noch ein paar Dinge definieren, wie zum Beispiel ob sich die App automa­tisch bei Geräte­start aktivieren soll, ob bei Änderung des Modus ein Vibra­ti­ons­alarm ausge­führt werden soll, das Aussehen des Widgets und dergleichen. 

Macht was es soll und dürfte letztlich doch recht selbst­er­klärend sein, da die Sache wirklich übersichtlich aufgebaut ist. Wer sich noch etwas tiefer mit seinem Androiden beschäftigt hat und zum Beispiel oft und gerne die Automa­ti­sie­rungs-App Tasker nutzt, der bekommt auch eine Integration von Rotation in eben diese an die Hand gegeben, mit der sich die Bildschirm­ro­tation an zusätz­liche Ereig­nisse knüpfen lassen. Alles in allem eine sehr durch­dachte App, die im Vergleich zum Rotation Manager wesentlich schicker aussieht und deutlich übersicht­licher daher­kommt. Die kostenlose Version von Rotation lässt sich sieben Tage lang ohne Einschrän­kungen testen, danach werden für den Lizenz­schlüssel schmale 0,78 Euro fällig. Wer’s braucht, wird das sicherlich auf die virtuelle Laden­theke legen wollen. 

Rotation - Orientation Manager
Rotation Key
Entwickler: Pranav Pandey
Preis: 0,99 €

via AppSpezis