Satellite by Sipgate: Virtuelle Handynummer unabhängig vom Provider

Marcel Am 15.02.2018 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:28 Minuten

Mit Satellite bringt der Internet-Telefonie-Anbieter Sipgate seine VoIP-App nun nach langem Beta-Test offiziell an den Start. Mit dabei ist eine virtuelle Handynummer und 100 Freiminuten in alle Netze.

Telefonieren per Datenverbindung ist keine wirkliche Neuerung mehr, immerhin besitzen nahezu alle größeren Messenger wie WhatsApp, Facebook Messenger und Konsorten eine derartige Telefoniefunktion. Der Nachteil hierbei ist aber: Der Gesprächspartner muss immer den entsprechenden Dienst nutzen und Anrufe ins Fest- oder Mobilfunknetz sind mit seltenen Ausnahmen nicht möglich. An dieser Stelle setzt nun Satellite an, ein Diest des gleichnamigen Inhouse-Startup des Düsseldorfer VoIP-Anbieters Sipgate. Hierbei handelt es sich primär um eine App weltweit kostenloses Telefonieren ermöglicht. Der Clou: Der Nutzer bekommt eine gewöhnliche deutsche Handynummer (Vorwahl 015678) zugewiesen, die unabhängig vom Provider und ohne Vertragslaufzeit genutzt werden kann und die nicht nur für ausgehende Anrufe herhalten, sondern auch angerufen werden kann.

Der Dienst basiert also auf internetbasierten Mobilfunk, sprich überall wo es eine mobile Datenverbindung oder WLAN gibt, könnt ihr mit Satellite telefonieren. Da die Rufnummer eben nicht mehr an eine SIM-Karte, sondern nur an die App gebunden ist, könnt ihr diese gleichzeitig auf mehreren Geräte nutzen. Der Verbrauch soll sich  dank eines dynamischen Codecs, der sich an die zur Verfügung stehende Datenbandbreite anpasst in Grenzen halten. Faustformel: 60 Minuten benötigen 30 bis 130 Megabyte. Monatlich gibt es 100 Freiminuten für Anrufe in alle Netze der EU für lau, zukünftig soll es ein optionales Upgrade für 4,95 € im Monat geben, das unbegrenzte Telefonie und zusätzlichen Funktionen mitbringt.

Ich konnte Satellite schon während der längeren Beta-Phase ausprobieren und war positiv überrascht, vor allem was die Sprachqualität anbelangt. Allerdings muss man auch erwähnen, dass der Dienst trotz den Startschusses noch in den Kinderschuhen steckt: So gibt es beispielsweise lediglich eine iOS-App (aufgrund der simpleren CallKit-Integration), SMS kommen nicht an und auch eine Rufnummernmitnahme ist nicht möglich. Allerdings hat man bereits durchsickern lassen, dass man diese Punkte auf der Agenda hat und sie in kommenden Wochen und Monaten nachreichen möchte. Neben einer Android-App ist auch eine Web-App geplant, lediglich bei SMS tritt man etwas auf die Erwartungsbremse: SMS werden nur für den Empfang von Verifizierungs-SMS (also die von Banken, Ticketdiensten, WhatsApp usw.) implementiert.

Klingt gut, aber wie es bei „innovativen“ Diensten häufiger der Fall ist, hat auch das Satellite-Team einige Steine in den Weg gelegt bekommen. Kurzer Erklärbar: Damit eigene Nummerngassen auch aus allen Netzen erreichbar sind, musste die Telefongesellschaft Satellite mit anderen Telefongesellschaften zusammengeschaltet werden. Hierzu gibt es zwei Wege: Der schnelle Weg läuft über die Deutsche Telekom, die als einziger Anbieter sämtliche Telefongesellschaften zusammenschalten kann. Aber: Hatte sie kein Interesse dran und so blieb nur der langwierige Weg über Vertragsabschlüsse mit den einzelnen Netzbetreibern. Glück, dass der Mobilfunkmarkt in Deutschland von nur drei Firmen beherrscht wird – der Telekom, Vodafone und Telefonica.

Und so gibt es dann auch zum jetzigen Stand noch ein paar Einschränkungen: International (also außerhalb der EU) kann es zu Problemen mit der Erreichbarkeit geben, darüber hinaus machen national noch ein paar Festnetzanbieter und das Vodafone-Netz Probleme. Und so stellt Satellite noch keine wirkliche Alternative zur Telefonie-SIM dar, dennoch ist es ein Fingerzeig in die richtige Richtung. Bereits bei meiner letzten Vertragsverlängerung drängte sich der Gedanke in den Vordergrund, das iPhone nur noch mit einer reinen Daten-SIM auszustatten. Ich komme im Monat auf ein paar Minuten Telefonie, will (oder eher muss) im Zweifel aber eben erreichbar sein. Mal sehen wie sich Satellite so entwickelt, vielleicht wäre es ja eine ernstzunehmende Option für die Vertragsverlängerung 2019…

satellite – Handy in der App
satellite – Handy in der App
Entwickler: sipgate GmbH
Preis: Kostenlos+
  • satellite – Handy in der App Screenshot
  • satellite – Handy in der App Screenshot
  • satellite – Handy in der App Screenshot
  • satellite – Handy in der App Screenshot
  • satellite – Handy in der App Screenshot

Artikel teilen

Kaufempfehlung*