scroblr · Erweiterung für Chrome und Safari scrobbelt vierzehn Streaming-Dienste

Marcel Am 28.12.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:38 Minuten

Zwar schränkt Last.fm in Zukunft die Free-Nutzer etwas weiter ein, aber trotzdem mag ich den Dienst. Nicht unbedingt wegen dem Musik-Streaming, sondern vielmehr wegen der Möglichkeit, Songs zu scrobblen. Nun werden aber sicherlich viele nicht mehr nur lokal via Rechner oder Smartphone Musik hören, sondern auch einen der vielen Streaming-Dienste im Web oder auch YouTube nutzen.

Bildschirmfoto 2012-12-28 um 05.06.11

Mit scroblr gibt es nun eine Erweiterung für Chrome und Safari, welche – nach einmaliger Verknüpfung – die Songs von vierzehn Streaming-Diensten scrobbelt. Darunter neben Google Play und dem Amazon Cloud Player auch SoundClound, Pandora und Turntable.fm.

Bildschirmfoto 2012-12-28 um 05.04.00

Viele Dienste kann man in Deutschland ja leider noch nicht nutzen, aber zumindest die oben genannten sind sicherlich auch für den ein oder anderen hierzulande interessant. Wer auch YouTube- und MySpace-Songs zu Last.fm schicken möchte, der sollte sich einmal die Erweiterung Last.fm Scrobbler anschauen – auch wenn diese nur für Chrome zu haben ist. (via)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Samsung Galaxy S7 EDGE Smartphone (5,5 Zoll (13,9 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android OS) schwarz
  • Neu ab EUR 512,97, gebraucht schon ab EUR 399,00
  • Auf Amazon kaufen*