Serenity für OS X: Benach­rich­ti­gungen und System-Sound stumm schalten

Am 18.01.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:48 Minuten

serenity-mac-os-x

Logisch: Die Lautstärke von OS X lässt sich nach belieben einstellen, von Stumm bis Dröhnend ist alles dabei. Was aller­dings etwas nervig ist: Wie auch die Werbung im TV sind auch die Benach­rich­ti­gungstöne und vor allem die System-Sounds (wie zum Beispiel beim Kopieren, Verschieben und Löschen von Dateien und Ordnern) deutlich lauter, bezie­hungs­weise wirken zumindest so. Genau hier kommt die Mac-App Serenity ins Spiel: eine kleine Menübar-App, die euch primär die Möglichkeit gibt, die Lautstärke von Benach­rich­ti­gungen und Interface-Tönen getrennt von der eigent­lichen Lautstärke festlegen zu können. 

Des Weiteren könnt ihr aber auch nur die Benach­rich­ti­gungstöne grund­sätzlich oder die System-Töne deakti­vieren, als zusätz­liche Option lassen sich auch Skype- und Slack-Töne ein- oder ausschalten. Kleiner Tipp: Wollte ich eine der Checkbox aktivieren oder deakti­vieren, musste ich danach die Lautstärke nochmals neu einstellen, bevor die entspre­chende Option griff. Dann aber funktio­niert es einwandfrei. Hat eben den Vorteil, dass man nicht für jede App die Benach­rich­ti­gungstöne in den Einstel­lungen deakti­vieren muss, sondern verschiedene Töne „on demand“ deakti­vieren kann. 

Serenity für OS X herun­ter­laden (kostenlos)