SideNotes für den Mac bringt Notizen an den Bildschirmrand

Marcel Am 28.08.2019 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:32 Minuten

Gefühlt vergeht kaum ein Monat, in dem es nicht eine neue Mac-App gibt, die eure Produktivität verbessern möchte – auch im spezielleren Falle rund um das Thema Notizen. Schaue ich mir immer gerne an, auch wenn ich die meisten derartigen Apps privat nach einiger Zeit wieder fallen lasse. Fantastical als Kalender-App, dazu die Apple-Erinnerungen (auf dem iPhone via Memento), das war es eigentlich auch schon. Aber andere Nutzer, andere Sitten. Notizen wandern bei mir in Unclutter, hiervon fallen beim Arbeiten am Rechner immer wieder mal welche an. Manche benötigt man langfristig, manche nur kurzzeitig. Einen etwas anderes Ansatz hinzu verfolgt die App SideNotes aus dem Hause Apptorium, die nicht auf ein eher isoliertes Anwendungsfenster setzt, sondern Notizen schwebend am linken oder rechten Bildschirmrand für euch parat hält.

Sobald ihr den Mauszeiger an den Rand des Displays bewegt, wird die eigentliche Oberfläche eingeblendet – funktioniert ebenso per frei bestimmbaren Tastatur-Shortcuts. SideNotes erlaubt euch das Anlegen verschiedener Ordner, die wiederum im Kartenstil angezeigte Notizen enthalten können. Notizen wiederum müssen nicht zwangsläufig aus Plain Text bestehen, sondern können zusätzlich mit Markdown formatiert werden sowie Bilder und Aufgabenlisten enthalten. Für Code-Snippets steht euch eine Monofont zur Auswahl, außerdem könnt ihr jede Notiz (falls gewünscht) mit einer Farbe versehen und beim Erstellen einer neuen Notiz kann der Inhalt der Zwischenablage automatisch übernommen worden. Zu guter Letzt bietet SideNotes etliche Shortcuts, um zum Beispiel durch die Ordner und Notizen zu navigieren, Notizen zu löschen oder zu teilen.

Auf einen Sync eurer Notizen über mehrere Geräte hinweg müsst ihr zum jetzigen Stand noch verzichten, dies soll aber in einer der kommenden Versionen nachgereicht werden. Wer einen Sync unbedingt benötigt (oder andere Cloud-Dienste nutzt), muss also noch selbst Hand anlegen und den Ordner mit seinen Notizen selbst synchronisieren – mit entsprechenden Tools und einem symbolischen Link sollte dies funktionieren, man kann aber auch einfach auf eine offizielle Implementierung warten. Trotz des Fehlens einer Sync-Möglichkeit und mobilen Apps hinterlässt SideNotes auf den ersten und zweiten Blick einen soliden und hübschen Eindruck. SideNotes ist als Einmalkauf für vergleichsweise schmale 7,99 US-Dollar zu haben, alternativ dazu ist das Tool auch im App-Abo-Dienst Setapp enthalten.

Zur Projektseite von SideNotes für Mac

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.