Sift für iOS möchte eure Mail-Inbox im Tinder-Stile aufräumen

Am 17.02.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:49 Minuten

sift-ios

Wer am Tage viele Mails erhält und seinen Posteingang schnell und ohne großen Aufwand abarbeiten möchte, der bekommt mit Sift für iOS eine kleine App geboten, die das bewährte Tinder-Prinzip auf die Inbox überträgt.

Vorab: Sift für iOS möchte erst gar nicht als voll- und eigen­stän­diger Mail-Client angesehen werden, statt­dessen möchte man der nativen Mail.app oder einem anderen Mail-Clienten zur Hand gehen. So liest Sift den Posteingang eures Mail-Kontos aus und zeigt Mails im Karten-Stile inklusive einer kurzen Vorschau an. Und hier kommt nun das erwähnte Tinder-Prinzip ins Spiel, denn per Wisch­geste nach links, rechts, oben oder unten könnt ihr die Mail nun zum Beispiel löschen, als gelesen markieren, mit einem Stern markieren oder einfach im Posteingang belassen. Per Tap auf eine der Mails könnt ihr diese vollständig betrachten und lesen, auch das Antworten und Weiter­leiten ist herüber möglich, wobei dies eben nicht als Haupt­aufgabe angesehen wird, weswegen die Sache auf das notwen­digste reduziert worden ist. 

Sift versteht sich dabei mit Gmail, Yahoo! Mail, Outlook.com/Hotmail, iCloud, FastMail und anderen IMAP-fähigen Mail-Konten, wobei die kostenlose Lite-Version lediglich ein Konto anlegen kann – wer mehr möchte, der muss 2,99 Euro die Pro-Version im App Store erwerben. In den App-Einstel­lungen lassen sich des Weiteren neben einer automa­ti­schen Ansprache beim Beant­worten von Mails auch Erinne­rungen einrichten, sodass sich die App bis zu zweimal am Tag meldet und euch daran erinnert, euren Posteingang aufzu­räumen. Außerdem könnt ihr für jeden einzelnen Account bestimmen, welche Aktionen bei welcher Geste durch­ge­führt werden, was die Sache ein wenig flexibler macht. Neben den bereits erwähnten Aktionen lässt sich die Mail auch temporär (bis zur nächsten Aktua­li­sierung) oder dauerhaft aus Sift ausblenden, als Spam markieren und natürlich ist auch das archi­vieren von Mails an Bord. 

Alles in allem stellt Sift eine nette und durch­dachte Möglichkeit dar, euren Mail-Posteingang schnell und ohne großen Aufwand durch arbeiten und sortieren zu können. Gerade wer am Tag viele Mails bekommt und nicht immer die Zeit hat, jede Stunde auf’s Smart­phone zu schauen oder Mails direkt nach ihrem Eingang bearbeiten zu können, der dürfte mit Sift wirklich einen Mehrwert an die Hand bekommen. Wer hingegen häufiger seine einge­henden Mails bearbeitet, der dürfte sicherlich weniger Mails im Posteingang ansammeln, sodass der Nutzen von Sift nicht wirklich zur Geltung kommt. Dennoch eine inter­es­sante App mit einem inter­es­santen Ansatz – da die App eben kostenlos im App Store zur Verfügung steht, kann ein Auspro­bieren sicher nicht schaden. 

via AppSpezis