Silvester is calling: WhatsApp rüstet sich für den Ansturm

Marcel Am 31.12.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:45 Minuten

whatsapp2014

Wie bei jedem Jahreswechsel dürfen wir uns auch in dieser Nacht wohl wieder auf etliche Ausfälle diverser Funkmasten vorbereiten, was zur Folge hat, dass weder SMS noch Anrufe durchkommen dürften. Wobei sicherlich weniger SMS verschickt werden dürften, wenn man nach dem Trend der letzten Jahre geht, denn Messenger wie zum Beispiel der Platzhirsch WhatsApp graben der Kurznachricht Tag um Tag das Wasser ab. Wurden im letzten Jahr „nur“ 18 Milliarden Nachrichten über den Messenger verschickt, erwarten die Macher innerhalb von 24 Stunden vor und nach Mitternacht rund 50 Milliarden Nachrichten – weswegen man die zusätzliche Serverkapazitäten hochgefahren hat, um den Ansturm stemmen zu können. Klingt gut, auch wenn sich die Frage stellt, wieso die Macher dies nicht grundsätzlich machen, immerhin klagen Nutzer häufiger mal dann und wann über einige Ausfälle des Dienstes – noch dazu stellt sich zumindest hierzulande die Frage, ob die Funkmasten halten, denn auch wenn WhatsApp selbst genug Kapazitäten haben sollte: Ohne funktionierendes Datennetz nützen auch die vielen Server nichts.

via Mobiflip Bildquelle Fireworks at Darling Harbour

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Samsung Galaxy S6 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 5.0) schwarz (Nur für Europäische SIM-Karte)
  • Neu ab EUR 385,00, gebraucht schon ab EUR 234,11
  • Auf Amazon kaufen*