Spotify: Skipify für Windows überspringt automa­tisch unliebsame Songs

Am 09.03.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:08 Minuten

skipify-windows-spotify

Mit dem Tool Skipify für Windows lassen sich unerwünschte Tracks oder Künstler während der Zufalls­wie­dergabe durch Spotify automa­tisch überspringen.

Spotify ist eine tolle Sache, der auch ich in den letzten Monaten immer mehr verfallen bin. Dabei sehr von mir geliebt: das Durch­stöbern von Playlists anderer Nutzer oder die unter­schied­lichen Künstler-Radios, mit denen sich nicht nur befreit von Entschei­dungen Musik konsu­mieren lässt, sondern häufig auch neue Künstler oder Tracks gefunden werden. Auf der einen Seite ist es dabei schön, dass man sich über die Wiedergabe keine Gedanken machen muss (kann bei mir immer etwas dauern und dann in „Weiter, Weiter, Stop, Weiter“ enden), hat aber eben auch den Nachteil, dass hier und da Künstler oder einzelne Songs gespielt werden, die man vielleicht nicht unbedingt hören möchte. 

Natürlich kann man diese Tracks nun einfach überspringen, noch schöner wäre aller­dings eine Art Blacklist, sodass derartige Songs gar nicht erst vorge­schlagen oder gespielt werden. Mit Skipify gibt es nun ein Open-Source-Tool für Windows (und als Chrome-Erwei­terung) für diese Zwecke, das sich auch sehr einfach nutzen lässt. So könnt ihr entweder von Hand Keywords eingeben, nach denen Track-Titel, Interpret und Album gefiltert werden sollen, ebenso lassen sich aktuell gespielte Songs aber auch aus dem Tool heraus direkt in die Blacklist übernehmen. Wird von Spotify nun ein entspre­chender Song angesteuert, wird dieser unmit­telbar und automa­tisch übersprungen – angenehme Sache. Den Download von Skipify findet ihr an dieser Stelle, Mac-Nutzer sollten sich einmal die App Denied anschauen. 

Skipify für Windows herun­ter­laden

via Stadt Bremer­haven