Skiplayer für iOS: Einfacher Musik-Player erleichtert Bedienung im Auto

Am 27.04.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:38 Minuten

skiplayer-ios

Das iPhone kann auch im Auto die Musik­be­schallung übernehmen, wer hierbei auf der Suche nach einer App mit einer einfach zu bedie­nenden UI ist, der sollte einmal einen Blick auf Skiplayer werfen.

Immer mehr Automobile besitzen inzwi­schen eine Möglichkeit, das Smart­phone mittels Bluetooth mit dem Radio koppeln zu können, was nicht nur Vorteile in Bezug auf die Freisprech­ein­richtung mit sich bringt, sondern auch zum Abspielen von Musik dienen kann. Hierbei ergibt sich aber das Problem, dass sich die gängigen Musik-Apps wie die iOS-eigene App oder Alter­na­tiven wie Ecoute oder Groove nicht gerade einfach bedienen lassen, denn immerhin sollte man sehen, dass man möglichst wenig mit dem Smart­phone inter­agiert – Stichwort Verkehrs­si­cherheit. Dies kann bei besser ausge­stat­teten Modellen über einfache Buttons am Lenkrad gelöst sein, aller­dings gibt es dazu auch einfach gestrickte Apps wie zum Beispiel die in der Vergan­genheit vorge­stellte App Listen von MacPaw oder die recht frische Alter­native Skiplayer.

skiplayer-ios-10Skiplayer kommt mit einer mehr als simplen Funktio­na­lität und Oberfläche daher. So bekommt ihr keine wirkliche Auswahl bestimmter Playlists oder Alben, statt­dessen werden sämtliche Offline-gespei­cherte Songs in zufäl­liger Reihen­folge abgespielt – lediglich eine kleine Suche nach Inter­preten und Songs gibt es. Die eigent­liche UI zeigt lediglich das Album­cover, sowie Titel und Interpret des aktuell gespielten Songs. Per Wisch nach rechts oder links könnt ihr den Song überspringen oder wieder­holen lassen, über einen einfachen Tap könnt ihr die Wiedergabe pausieren und starten. Haltet ihr das Album­cover kurz etwas länger gedrückt so könnt ihr den Song favori­sieren, vor- und zurück­spulen oder aber den Song dauerhaft überspringen lassen – letzteres erreicht ihr über einen weiteren Wisch des Album­cover nach oben. Wischt ihr über die „Now playing“-Ansicht einmal nach oben, so seht ihr die zufällig erstellte Playlist und sie Suchfunktion. 

Alles in allem also eine kleine App, die letztlich funktionell nicht mit anderen Musik-Playern mithalten kann, aber wie erwähnt zum Beispiel im Auto als sinnvolle Ergänzung dient. Denn egal wer etwas anderes behauptet: Versucht ihr mit der hausei­genen Musik-App einen Song zu überspringen leidet für diesen kurzen Moment die Aufmerk­samkeit – etwas, was Skiplayer oder Listen zwar nicht gänzlich vermeiden können, dennoch dürften die Lösungen einen deutlich besseren Kompromiss darstellen.