Skype for Web: Microsoft startet Beta-Version

Am 17.11.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:05 Minuten

Skype

Vor wenigen Tagen hat Microsoft seinen VoIP-Dienst Skype auch als Webversion an den Start gebracht – zumindest in einer ersten Beta und für ausge­wählte Nutzer.

Mit Skype for Web ist es den Nutzern künftig also möglich, Audio- und Video­te­le­fonate direkt über den Browser und ohne zusätz­liche App für Windows oder OS X durch­führen zu können – und das im vollen Umfang, zumindest das die Nutzung von Skype for Web unter Windows und auf dem Mac angeht. Voraus­setzung dafür ist der Internet Explorer ab Version 10 oder die aktuellsten Versionen von Firefox, Chrome, Safari und Co. – inter­es­santer Punkt, dass Microsoft sämtliche Browser unter­stützt, während Google seinen Gmail-Aufsatz Inbox derzeit nur für Chrome-Nutzer geöffnet hat. Zum derzei­tigen Zeitpunkt der Beta wird zwar noch ein Browser-Plugin benötigt, spätestens aber mit dem Release der finalen Version soll dieses dank WebRTC-Techno­logie nicht mehr von Nöten sein. 

Wie für eine Beta üblich enthält diese laut Microsoft auch noch kleinere Macken und Fehler – so ist die Verzö­gerung zwischen Anruf und Klingeln noch etwas hoch und gerade auf dem Mac zieht die Web-App noch etwas viel Akku. Wer sich Skype im Webbrowser einmal anschauen möchte: Aktuell ist die Beta noch nicht für alle Benutzer freige­schaltet, ob ihr zu diesem Reigen gehört, erfahrt ihr unmit­telbar nach den Login auf Skype.com – anderen­falls müsst ihr euch eben noch etwas gedulden, bis Microsoft weitere Nutzer zum Testen ins Boot holt. 

skypeweb

Quelle Skype Blog via iDown­loadBlog