Skype for Web: Microsoft startet Beta-Version

Am 17.11.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:05 Minuten

Skype

Vor wenigen Tagen hat Microsoft seinen VoIP-Dienst Skype auch als Webversion an den Start gebracht - zumindest in einer ersten Beta und für ausgewählte Nutzer.

Mit Skype for Web ist es den Nutzern künftig also möglich, Audio- und Videotelefonate direkt über den Browser und ohne zusätzliche App für Windows oder OS X durchführen zu können - und das im vollen Umfang, zumindest das die Nutzung von Skype for Web unter Windows und auf dem Mac angeht. Voraussetzung dafür ist der Internet Explorer ab Version 10 oder die aktuellsten Versionen von Firefox, Chrome, Safari und Co. - interessanter Punkt, dass Microsoft sämtliche Browser unterstützt, während Google seinen Gmail-Aufsatz Inbox derzeit nur für Chrome-Nutzer geöffnet hat. Zum derzeitigen Zeitpunkt der Beta wird zwar noch ein Browser-Plugin benötigt, spätestens aber mit dem Release der finalen Version soll dieses dank WebRTC-Technologie nicht mehr von Nöten sein.

Wie für eine Beta üblich enthält diese laut Microsoft auch noch kleinere Macken und Fehler - so ist die Verzögerung zwischen Anruf und Klingeln noch etwas hoch und gerade auf dem Mac zieht die Web-App noch etwas viel Akku. Wer sich Skype im Webbrowser einmal anschauen möchte: Aktuell ist die Beta noch nicht für alle Benutzer freigeschaltet, ob ihr zu diesem Reigen gehört, erfahrt ihr unmittelbar nach den Login auf Skype.com - anderenfalls müsst ihr euch eben noch etwas gedulden, bis Microsoft weitere Nutzer zum Testen ins Boot holt.

skypeweb

Quelle Skype Blog via iDownloadBlog