Skype: Starten neuer Unterhaltungen nun auch ohne Account möglich

Am 15.11.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:17 Minuten

skype-surface

Wie Microsoft gestern verkündet hat, lässt sich Skype ab sofort auch ohne einen Benutzeraccount nutzen – allerdings funktioniert dies momentan lediglich im Browser am Rechner.

Videotelefonie übers Web ist inzwischen in der „breiten Masse“ angekommen, ganz vorne weg marschieren dürfte dabei Skype, welches nun schon seit einigen Jahren zu Microsoft gehört. Nun ist es vielleicht so, dass man ab und an mal ein kurzes Gespräch via Video mit anderen führen möchte; allerdings so selten, dass sich ein ganzer Benutzeraccount oder die Installation der Skype-Apps nicht lohnt. Beides ist nun schon seit einigen Monaten nicht mehr zwingend notwendig, denn Skype ermöglicht seit einiger Zeit Unterhaltungen mit nicht registrierten Gast-Nutzern. Bislang war es allerdings so, dass sich Links zum Beitritt einer Unterhaltung, lediglich von „echten“ Skype-Nutzern erstellen ließen – und das auch nur mittels Apps. Nun allerdings hat man dieses Feature weiter ausgebaut. Ruft ihr die Web-App im Browser via Skype.com auf, wird euch hier direkt ein entsprechender Button angezeigt.

Nach einem Klick müsst ihr nur noch einen (temporären) Benutzernamen eingeben und werdet dann in euren „Chatraum“ weitergeleitet. Neu ist eben, dass ihr Unterhaltungen selbst als Gast erstellen könnt – andere Nutzer könnt ihr dann wie gewohnt über eine URL einladen. Insgesamt können 300 Leute eurem Chat beitreten, das Maximum für Audio- und Video-Konferenzen liegt bei 25 Leuten. Nach 24 Stunden Dauerlauf wird euer Gast-Account mitsamt des Chats eingestampft – wollt ihr dann zurückkehren, müsst ihr euch doch registrieren, oder ihr startet einfach eine neue Unterhaltung. Sicherlich für den ein oder anderen eine wirklich nützliche Geschichte, auch wenn es aktuell eben nur im Browser am Desktop funktioniert – eine Unterstützung für mobile Browser würde ich für die Zukunft allerdings nicht ausschließen wollen…

Quelle Skype