SnipNotes für iOS: Praktische Notiz-App für die Mittei­lungs­zen­trale

Am 03.06.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:14 Minuten

snipnotes-ios

Wer schnell Inhalte aus der Zwischen­ablage und kurze Notizen in der Mittei­lungs­zen­trale von iOS anzeigen lassen möchte, sollte einen Blick auf die App SnipNotes werfen.

SnipNotes ist sowohl eine kleine Notiz-App, als auch ein kleiner Manager für die Zwischen­ablage von iOS. Inhalte in Form von Notizen können natürlich über die App direkt hinzu­gefügt und verwaltet werden, der eigent­liche Kern der App befindet sich jedoch in der Mittei­lungs­zen­trale, sodass ihr SnipNotes erst einmal als Widget hinzu­fügen solltet. snipnotes-ios-2Hier werden euch nun sämtliche angelegte Notizen und Inhalte angezeigt, inter­es­san­ter­weise erkennt die App zum Beispiel Links, Mail-Adressen und Telefon­nummern, sodass diese auch mittels Icon visua­li­siert werden. 

Beson­deres Augenmerk solltet ihr auf den Button „Speichern“ legen, denn über diesen könnt ihr in die Zwischen­ablage kopierte Inhalte direkt in SnipNotes übernehmen, was eben die kleine Aufgabe eines Clipboard-Managers übernimmt. Per kurzen Tap auf einen Eintrag wird dieser wieder zurück in die Zwischen­ablage kopiert, per Longpress könnt ihr ein Aktionsmenü aufrufen, über welches ihr Rufnummern zum Beispiel direkt anwählen oder Links im Browser öffnen könnt – auch das Löschen der Einträge ist möglich. 

Macht insgesamt einen sehr guten Eindruck und lässt sich auch in den Einstel­lungen der App noch ein wenig anpassen. Hier könnt ihr neue Snippets zum Beispiel immer am Ende einfügen lassen oder die Anzeige im Widget auf eine bestimmte Anzahl an Snippets begrenzen. SnipNotes erinnert mich irgendwie an eine simple Mischung aus der Notiz-App Cheat­sheet und dem Clipboard-Manager Clips, ohne jedoch dessen großen und „mächtigen“ Funkti­ons­umfang zu übernehmen – statt­dessen sieht hier die Schlichtheit. Für 0,99 Euro kann man sich die App durchaus einmal anschauen. 

SnipNotes
Entwickler: Felix Lisczyk
Preis: 2,99 €+

via APPge­fahren